PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Dorian Hunter 1 - Im Zeichen des Bösen (Hörspiel)

Dorian Hunter Hörspiel 1- Im Zeichen des Bösen Im Zeichen des Bösen
Dorian Hunter Hörspiel 1
nach einem Roman von Ernst Vlcek
mit Thomas Schmuckert (Dorian Hunter) Hasso Zorn (Norbert Helnwein), Iris Artajo (Lilian Hunter), Bea Kopyto (Anastasia von Lethian), Martin Semmelrogge (Vukujev), KlausDieter Klebsch (Asmodi), Udo Schenk (Roberto Copello) Santiago Ziesmer (Edward Belial), Marco Göllner (Bruno Guozzi), Marina Zimmermann (Leonie), Patrick Bach, Maik Detmers, Till Hagen, Dirk Heidbreder, Stephan Humke, Carsten Köhler, Tim Kreuer, Stefan Krause, Alexander Rieß und Verena Scheibe
Buch, Regie, Ton: Marco Göllner

Musik: MoorlandMusic.com, Gene Hunt, Marcel Schweder
Titelmusik: Joachim Witt
Produktion: Dennis Ehrhardt / Zaubermond Verlag
Aufnahmen: Alexander Rieß, CSC Studio, Hamburg; Klaus Trapp im Studio Konterfei, Berlin
1 CD / 68:56 Minuten / 9,95 €
erscheint am 22. August 2008 / Vorbestellungen bei Zaubermond
Zaubermond Verlag

„Im Zeichen des Bösen“ zum Dritten denkt man und wie bei einer Auktion hört man den Hammer fallen und denkt: Genug ist genug. Nach den Vertonungen von EUROPA und Nocturna Audio fragt man sich: Kann man den Roman noch mal so überzeugend vertonen? Lohnt es sich noch mal da reinzuhören oder greift man besser zu einer früheren Fassung?

Nun gut: Um die Antwort jetzt schon zu geben: Ja, es lohnt sich. Die dritte Vertonung hat zwar das Rad des Hörspiels nicht neu erfunden, doch man kann sich 68 Minuten und 56 Sekunden (ohne die Titelmusik, die leider in der vorliegendden Version noch fehlte) eigentlich prima amüsieren. Die Geschichte folgt im Wesentlichen den Roman. Die Folge gibt durch ein paar Ergänzungen der Romanfassung (die Geburt Dorians) an Format und festigt die Serie.

Die Geschichte beginnt mit einem Prolog wie Dorian Hunter das Geschäft von Norbert  Helnwein betritt (Moment wird nun der Dämonenkiller-Kenner aufbrüllen, das war doch Band 2!) – Stimmt, aber dieser Prolog verschafft den Hörern, die Geschichte schon von EUROPA und NOCTURNA her kennen, einen neuen Einstieg und als Einschübe kommen Helnwein und Hunter immer wieder vor. Ein guter Gedanke.. Das Hörspiel erlangt quasi Aufmerksamkeit und kann so den Althörer packen, ohne dabei den Neuhörer zu verschrecken.

Die Musik schwankt. Sie ist elektronisch. Mir ist sie manchmal zu dominant und stützt nicht mehr das Hörspiel, sondern überlagert es, schafft auch somit keine Übergänge. Doch das sind nur einige Momente. Meistens finde ich (obwohl kein Freund elektronischer Musik) sie gelungen, denn sie unterstützt dann zumeist doch das Hörspiel. Und ich denke, in Zukunft wird sie der Serie noch gute Dienste leisten, wenn sich die Musik dem Spiel komplett unterordnet und dominiert. Auch hier ist wieder eine gelungene Alternative zu den ersten Vertonungen.

Die Sprecher. Hier scheiden sich oft die Geister. Thomas Schmuckert als Dorian Hunter ist eine gute Wahl. Seine Stimme gefällt mir. Sie passt. Tony-Ballard-Erzähler Klebsch macht sich als asmodi gut, wie auch die Sprecher fast aller Rollen. Auch Iris Atajo (Lilian) sollte man noch hervorheben. Ihr Wahnsinn am Schluss weiß zu überzeugen. Zwei Ausnahmen gibt es für mich: Bea Kopyto (Gräfin Anastasia) und Martin Semmelrogge (Vukujev). Beide, insbesondere Semmelrogge, überziehen ihre Rollen, bedienen allzu stark Klischees und es gelingt ihnen nicht, die beiden Rollen in den Griff zu bekommen. Insbesondere Semmelrogge kann mich überhaupt nicht überzeugen. Er hat ohnehin schon die Stimme, die eines Wahnsinnigen würdig ist und dann packt er noch ordentlich was drauf. – Übergroße Gesten, die unnötig sind.

Aber: Insgesamt ein gelungener Start, der Hörspielfans Hoffnung gibt, dass die Serie diesmal deutlich weiter kommen wird als bei EUROPA. Und das sogar auf einer sehr modernen Basis.

Dennis Ehrhardt und Marco Göllner ist es gelungen, ein sehr schönes Hörspiel zu produzieren, das noch  ein paar Kinderkrankheiten hat, aber sehr als Serie großes Potential besitzt. Weiter so... und mehr!

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum