Lina Romay gestorben

Lina Romay Lina Romay wurde am 25. Juni 1954 als Rosa Maria Almirall Martínezin in Barcelona geboren und spielte bis Anfang der 1970er Jahre auf diversen Theaterbühnen.

1971 traf sie den Regisseur Jess Franco, der ihr 1972 die Rolle in „Das Blutgericht der gequälten Frauen/Eine Jungfrau in den Krallen von Frankenstein", ihrem ersten Film, gab.

Romay avancierte zur Muse Francos und spielte in gut 100 weiteren Filmen des Regisseurs mit.


So u. a. als Gräfin Irina Karlstein in „Entfesselte Begierde“ (1973) oder als Doriana Gray in „Das Bildnis der Doriana Gray“ (1976).

Zuletzt sah man Romay in der Rolle der Dr. Van Helsing in „Snakewoman“ (2005) und in „Angel of Death“ (2007).

2010 mimte sie in „Paula-Paula“ unter der Regie von Jess Franco ihre letzte Filmrolle.

Lina Romay verstarb am 15. Februar 2012 an den Folgen ihrer Krebserkrankung.

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.