Guilermo del Toro führt in der neuen"Beauty and the Beast"-Verfilmung Regie

Gulliermo del Toro Die klassische Geschichte von der Schönen und dem Biest wird nun ein weiteres Mal verfilmt. Diesmal wird sich Regisseur Guilermo del Toro der Geschichte annehmen.

Die weibliche Hauptrolle spielt der "Harry Potter"-Star Emma Watson.

Erst vor Kurzem wurde "Die Schöne und das Biest" von Regisseur Christophe Gans ("Silent Hill") mit Vincent Cassel ("Black Swan") und Léa Seydoux ("Mission: Impossible - Phantom Protokoll") in den Hauptrollen angekündigt.

Mit Guilermo del Toros "Beauty and the Beast" wird nun ein weiterer Film auf der gleichen Grundlage entstehen. Man darf also gespannt sein, ob und wie sehr sich die Filme unterscheiden werden, da zu erwarten ist, dass beide Regisseure eine eher düstere Version der Geschichte drehen werden.

Ähnliches geschieht derzeit auch mit „Schneewittchen“. Hier gehen dieses Jahr auch gleich zwei neue Filme an den Start. "Spieglein Spieglein - Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen" (Kinostart: 05.04.2012) sowie "Snow White and the Huntsman" (Kinostart: 29.05.2012).

"Beauty and the Beast" von del Toro hat noch keinen Starttermin und auch über die Besetzung der anderen Rollen neben Watson ist noch nichts bekannt. Ist vielleicht der Harry Potter-Darsteller noch zu haben?

Bild: Guilermo del Toro aus der Wikipedia

Kommentare  

#1 Lefti 2012-02-14 20:46
Ja, wie blöd ist das denn: Zwei Filme gleichen Inhalts zur (fast) gleichen Zeit? Vielleicht laufen die beiden Filme dann auch noch zeitgleich in den Kino an, häh? :-? :o

Davon abgesehen, bin ich von del Toros Werken (Blade II, Pans Labyrinth, Hellboy I und II) nicht sonderlich angetan. Gut, Hellboy war nicht schlecht, aber war dieser ein wirklicher Reißer? Kann natürlich auch an der Comicvorlage liegen, die zwar erfolgreich, jedoch auch relativ spezifisch ist.
Pans Labyrinth hätte auch durchaus ein guter, bizarrer Märchenfilm (für Erwachsene) werden können, statt dessen steht eine Brutalität im Vordergrund, die die Stimmung des Films zerstört und eher in einen Slasherfilm paßt.

Nichtsdestotrotz bin ich auf die Verfilmung des Romans Drood von olle Dan Simons gespannt, bei dem del Toro Regie führen soll.

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.