Verena Themsen startet mit Band 2605 »Die Planetenbrücke«

Verena Themsen Uns erreichte folgende Meldung:

Neue Autorin im PERRY RHODAN-Team. Science Fiction gilt für manche Leser sowie für Betrachter von außerhalb als ein Genre, das vorrangig von Männern gelesen und geschrieben wird. Die in der Nähe von Heidelberg wohnende Verena Themsen ist eine jener Autorinnen, die erfolgreich gegen das Klischee anschreiben: Mit ihrem Roman »Die Planetenbrücke« feiert sie in dieser Woche ihren »Einstand« im Autorenteam von PERRY RHODAN, der erfolgreichsten Science-Fiction-Serie der Welt.

In ihrem Roman »Die Planetenbrücke«, der als Band 2605 der PERRY RHODAN-Serie in den Handel kommt, schildert die Autorin ein seltsames Miniatur-Universum, in die es die Erde und ihre Bewohner verschlagen hat.

Die wagemutigen Teilnehmer einer Expedition versuchen herauszufinden, was geschehen ist, und landen auf einer fremdartigen Welt. »Die sogenannte Planetenbrücke gehört zu den exotischsten Elementen der neuen PERRY RHODAN-Geschichte«, verspricht Klaus N. Frick, der PERRY RHODAN-Chefredakteur.

Seltsame Welten und ungewöhnliche Charaktere prägen auch die bisherige Arbeit der 1970 in Hamburg geborenen Verena Themsen. In ihrem ersten veröffentlichten Roman »Der Quell der Nibelungen« verschlägt es die Handlungsträger – Elfen auf der Suche nach der Unsterblichkeit – in die Region bei Worms und an den Rhein.

Weitere Romane erschienen in den Reihen PERRY RHODAN-Action sowie PERRY RHODAN-Extra, mit denen sie Leser und Kritiker gleichermaßen überzeugte. Ab dem Freitag, 22. Juli 2011, gehört sie nun »richtig« zum PERRY RHODAN-Team und trägt dazu bei, die fiktive Geschichte der Menschheit in die fernste Zukunft weiterzuschreiben.

Heute lebt Verena Themsen in einer Kleinstadt in der Nähe von Heidelberg. Sie ist verheiratet und hat eine Tochter; ihren bisherigen Beruf im Maschinenbau übt sie weiter aus.

Bild: Verena Themsen, VPM

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.