Horror in ZDFneo: Zwei Deutschlandpremieren und eine Free-TV-Premiere

ZDFneoVier Samstage im Sommer stehen bei ZDFneo im Zeichen des Horrors: Los geht's am Samstag, 19. August 2017, 22.10 Uhr, mit der Deutschlandpremiere "What We Become" (Dänemark 2015) von Regisseur Bo Mikkelson. Der Nervenkitzel geht gleich im Anschluss um 23.25 Uhr mit einer zweiten Deutschlandpremiere weiter: "Howl – Endstation Vollmond" (GB 2015). Außer auf die Horror-Klassiker wie "Saw", "Roter Drache", "Scream 2" und "Scream 3" sowie "The Descent – Abgrund des Grauens, die unter anderem an den folgenden Samstagen zu sehen sind, können sich Horrorfans auf die Free-TV-Premiere "Chained" freuen. Die kanadische Produktion aus dem Jahr 2012 läuft am Samstag, 26. August 2017, um 1.05 Uhr.

Der Zombiefilm "What We Become" verbreitet eine schaurig-spannende Atmosphäre, die sich stetig verdichtet: In der sonst friedlich-beschaulichen Vorstadtsiedlung Sorgenfri bricht ein Virus aus, das sich rasend schnell verbreitet. Die Regierung handelt sofort und riegelt die Häuser hermetisch ab. Die unter Zwangsquarantäne gestellten Bürger sind von nun an sich selbst überlassen. Unaufhaltsam wütet die Seuche vor der Haustür der Bewohner. Zum Schutz vor den blutrünstigen, beißenden Infizierten greifen sie zu extremen Maßnahmen.

Der Werwolf-Film "Howl – Endstation Vollmond" setzt Schrecken und Ausweglosigkeit in Szene: Ein spärlich besetzter letzter Zug verlässt den Londoner Bahnhof. Der junge Schaffner Joe freut sich auf seinen Feierabend, doch die Hoffnung auf eine ruhige Schicht wird jäh zunichte gemacht: Der Zug kommt auf offener Strecke zum Halten – im Dunkeln lauern Werwölfe. Als immer mehr Fahrgäste den Attacken der mannsgroßen Kreaturen zum Opfer fallen, organisiert Joe den bewaffneten Widerstand. In den Trümmern des letzten Waggons entscheidet sich der ungleiche Kampf zwischen Mensch und Monster. Special-Effects-Experte Paul Hyett führte Regie.

Jennifer Lynch inszenierte den düsteren Psychothriller "Chained" mit Vincent D'Onofrio als geistesgestörtem Serienkiller. Nach einem Kinobesuch verschleppt der Taxifahrer Bob den kleinen Tim und seine Mutter. Der Junge muss mit ansehen, wie seine Mutter kaltblütig abgeschlachtet wird. Er selbst bleibt verschont und doch erwartet ihn ein dunkles Schicksal. Bob hält Tim in seinem Haus gefangen und kürt ihn zum Komplizen bei der Verwirklichung seiner Mordphantasien.

Bild: Logo ZDFneo, ZDFneo

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.