Nautilus 122: Biestige Märchen

Nautilus 122Uns erreichte folgende Meldung:

In der Mai-Ausgabe des monatlichen F&SF-Magazin NAUTILUS - Abenteuer & Phantastik tummeln sich erotische Tierbräute, schlafende Märchenschönheiten und dunkle Feen mit verwandelten Ungeheuern und grimmschen Monsterjägern.

Düstere Märchen, schaurige Gothic Tales und düstere Gaslicht-Thriller sind derzeit voll im Trend: Die NAUTILUS bietet daher in seiner aktuell erschienenen Ausgabe 122, 05/2014, einen Themen-Schwerpunkt zu "Biestigen Märchen".


Dazu gehören Features, Interviews, Übersichten und Hintergrundartikel zu angekündigten und zu aktuellen Märchenverfilmungen im Gothic Tale-Stil: Zum Filmstart von "Die Schöne und das Biest" liefert die Ausgabe neben ausführlichen Hintergrund-Infos zum Märchenstoff und den bisherigen Verfilmungen Interviews mit Regisseur Christophe Gans und den Hauptdarstellern Léa Seydoux und Vincent Cassel. Zur Fairy Tale-Verfilmung "Maleficent" mit Angelina Jolie als die dunkle Fee aus dem Dornröschen-Märchen gibt es ebenfalls Sachinformationen zum Märchenmythos um Feenfluch, Spindelstich und Dornrosenhecke. Dazu gibt es per Sachartikel eine Definition der Stilmittel des Gothic Fiction-Genres, eine Übersicht zu den 30 sehenswertertesten Filmen im Gothic Tales-Stil sowie ein Feature mit Figurengalerie zur TV-Serie "Grimm", in der es um Morde durch Märchenwesen geht, mit Interviews mit dem Darsteller Silas Weir Mitchell und dem Romanautor John Shirley. Und über ihren historischen Krimi "Die Tote im Nebel", in dem der Märchenforscher Wilhelm Grimm als Ermittler tätig wird, berichtet die Autorin Heike Wolf.

Am Ende des Märchens von der Schönen und dem Ungeheuer verwandelt sich das Biest bekanntlich in einen charmanten Prinzen. Manchmal geschieht es in den Märchen und Mythen aber auch genau anders herum: Über ebenso erotische wie mörderische Tierwandler und Tierbräute wie Sirenen, Nymphen, Dryaden und Seejungfrauen sowie tödliche Wasserpferde, listige Fuchsmädchen und wölfische Hautwechsler berichtet ein entsprechender Sachartikel. Begleitend dazu gibt es Interviews mit den Fantasy-Autoren Maggie Stiefvater, Britta Strauß und Sally Green zu magischen Anderswelten, verwandelten Seehundsfrauen und ein von weißen Hexen regiertes Alternativ-England sowie Werkstattberichte von Brandon Sanderson, Utz Anhalt und Ulrike Bliefert zur Magie der Worte, der gemeinsamen Geschichte von Wolf und Mensch sowie zum gefährlichen Musen-Kuss der grünen Fee.

Im Filmteil der Ausgabe berichtet der Regisseur Gareth Edward über sein Remake des Riesenmonster-Films "Godzilla", und anläßlich des Starts der Muppets-Tour durch Europa in "Muppets Most Wanted" erzählt Regisseur James Bobin von den Dreharbeiten mit Frosch Kermit, Miss Piggy und Co. Dazu gibt es die monatliche Filmvorschau auf die phantastischen Filmstarts im Mai, das Kino-Telegramm mit Film-News aus Hollywood zu kommenden Märchenverfilmungen der nächsten Jahre sowie Besprechungen von aktuellen DVDs und Blu-rays im Genre Fantasy & SF, Mystery und Thriller.

Bereits seit Anfang April läßt sich die neue Ausgabe der NAUTILUS auf der Magazin-Homepage www.fantasymagazin.de komplett online durchblättern, seit Mitte des Monats gibt es das Heft als ePaper für PC und die App für iOS und Android, und nun ist auch die 60-seitige Print-Ausgabe erschienen.

Nautilus 122, Abenteuer Medien Verlag

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.