SF-Autor und Herausgeber Frederik Pohl gestorben

Frederik PohlDer am 26. November 1919 in New York City geborene SF-Autor Frederik Pohl, verstarb am 2. September 2013 in einem Krankenhaus in seiner Heimatstadt Palatine, Illinois, USA, nachdem er wegen Atemnot dort eingeliefert worden war.

Ab Mitte der 1930er Jahre begann Pohl mit dem Schreiben. 1937 erschien mit ELEGY TO A DEAD SATELLITE: LUNA unter dem Pseudonym ELTON ANDREWS sein erstes Gedicht in der Oktober-Ausgabe von AMAZING STORIES. Seine erste Kurzgeschichte BEFORE THE UNIVERSE schrieb er zusammen mit C. M. Kornbluth, die 1940 unter dem Pseudonym S. D. GOTTEMAN veröffentlicht wurde.


Weitere Erzählungen unter Pohls Pseudonymen erschienen bis in die 1940er Jahren hinein.

1939 übernahm Frederik Pohl  die Tätigkeit als Herausgeber für die beiden Pulp-Magazin ASTONISHING STORIES und SUPER SCIENCE STORIES, die er bis 1941 (andere Quellen sprechen von 1943) innehatte.

Ab Ende der 1950er Jahre war Pohl Herausgeber der Magazine GALAXY und IF. Unter seiner Leitung blühten die beiden Magazine auf und IF gewann von 1966 bis 1968 jeweils einen HUGO AWARD für das BESTE PROFESSIONELLE MAGAZIN.

Zu Frederik Pohls bekanntesten Werken zählt der Roman EHRBARE KAUFLEUTE UND EINE KLEINER KRIEG AUF DER VENUS (Orignaltitel: THE SPACE MERCHANTS), den er in den 1950er Jahren zusammen mit Cyril M. Kornbluth schrieb, sowie die Bücher GETAWAY (1978) für den er mit dem NEBULA AWARD und mit dem HUGO AWARD ausgezeichnet wurde, und MAN PLUS (1976) für den er einen NEBULA AWARD erhielt.

Bild: Frederik Pohl aus der Wikipedia

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren