Petition an Warner gegen Ben Affleck

Ben AffleckNachdem bekannt wurde, dass Ben Affleck die Rolle des BATMAN in MAN OF STEEL 2 übernehmen wird, gingen bis jetzt 30 Fan-Petitionen an das Filmstudio ein, die den Schauspieler als BATMAN für völlig unpassend halten und darin Warner auffordern, Ben Affleck durch einen anderen Schauspieler zu ersetzen. 

Seine Schauspielfähigkeiten reichen nicht mal annähernd dazu aus, Bruce Wayne glaubhaft zu verkörpern.

2003 schlüpfte Ben Affleck schon einmal in Gestalt des DAREDEVIL in das Kostüm eines Comic-Helden.


Und trotz Häme und Kritik floppte der Film  nicht an den Kinokassen, sondern spielte bei einem Budget von 78 Millionen US-Dollar immerhin weltweit über 179 Millionen US-Dollar ein.

Ähnliche Kritik war Ende der 1980er Jahre auch MICHAEL KEATON ausgesetzt, der 1989 die Rolle des BATMAN in dem gleichnamigen Film unter der Regie von Tim Burton übernahm. Allen damaligen Unkenrufen und aller Kritik (auch seitens der Fans) zum Trotz, wurde der Film mit Michael Keaton als BATMAN ein riesiger Erfolg für Warner und spielte bei einem Budget von knapp 50 Millionen US-Dollar über 400 Millionen US-Dollar ein.

Sowohl Warner als auch Ben Affleck zeigen sich derzeit völlig resistent gegenüber der Kritik und der Häme, die auch im Internet und auf Twitter die Runde machen. Und Ben Affleck trainiert zur Zeit fleißig im Fitnessstudio.

Bild: Ben Affleck aus der Wikipedia

Kommentare  

#1 Lefti 2013-08-26 09:00
Der Affleck (Der(e) Devil) Ben als Batman? :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Das gibt wieder viel Stoff für The Big Bang Theory. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Zitat:
Ähnliche Kritik war Ende der 1980er Jahre auch MICHAEL KEATON ausgesetzt, der 1989 die Rolle des BATMAN in dem gleichnamigen Film unter der Regie von Tim Burton übernahm. Allen damaligen Unkenrufen und aller Kritik (auch seitens der Fans) zum Trotz, wurde der Film mit Michael Keaton als BATMAN ein riesiger Erfolg für Warner und spielte bei einem Budget von knapp 50 Millionen US-Dollar über 400 Millionen US-Dollar ein.
Der erste Batman-Film wurde nicht kein Erfolg weil Keaton Michael mitspielte, sondern obwohl auch Keaton Michael mitspielte. :P
#2 Valerius 2013-08-26 12:02
Das wird bei MAN OF STEEL 2 ebenso sein. Der wird vermutlich noch mehr einspielen als sein Vorgänger.
Oder glaubst Du, es interessiert die normalen Kinobesucher, wer den BATMAN spielt?
#3 Jonas Hoffmann 2013-08-27 11:08
Hardcore-Fans nehmen sich im allgemeinen für zu wichtig, dabei gehen sie schlussendlich in der Masse der Popcornkinogänger schlicht unter.

Wenn sie wirklich Nüsse in der Hose haben, dann bleiben sie einfach dem fertigen Film fern. Denn nur wenn es Warner spärbar an die Tantiemen geht, dann reagieren die.

Aber wer glaubt daran schon, dafür sind es einfach zuwenige.

Mit den Petitionen wischen sich die Manager bei Warner lediglich den Allerwertesten ab.

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.