STAR TREK INTO DARKNESS erobert die deutschen Kinocharts

J. J. AbramsMit einem Einspielergebnis von knapp fünf Millionen Euro und 450.000 Besuchern setzt sich STAR TREK INTO DARKNESS souverän an die Spitze der deutschen Kinocharts.

Hinzu kommen noch einmal 80.000 Besucher, die das neueste Werk von Ausnahme-Regisseur J.J. Abrams schon vor dem offiziellen Start in den Previews gesehen haben. Damit ist STAR TREK INTO DARKNESS mit insgesamt 5,76 Millionen Euro bereits um 80 Prozent erfolgreicher angelaufen als sein Vorgänger „Star Trek“, der es 2009 am Startwochenende auf gut drei Millionen Euro gebracht hatte. 


Auch im internationalen Kinouniversum steuert die Enterprise einem sensationellen Erfolg entgegen: Noch vor dem US-Start am kommenden Freitag erzielte der Film in sieben Märkten bereits ein Einspielergebnis von über 30 Millionen US-Dollar.

Erfolgreichste Länder neben Deutschland, Australien und England waren Mexiko, Neuseeland und die Schweiz, wo STAR TREK INTO DARKNESS satte 250 Prozent über dem Eröffnungseinspiel des letzten Teils lag.

Als Captain Kirk und die Besatzung der Enterprise auf die Erde zurückgerufen werden, finden sie ihre Heimat und die Sternenflotte in Trümmern wieder – zerstört von einer feindlichen Macht aus ihren eigenen Reihen. Für Kirk beginnt nicht nur die Jagd nach einem dunklen, verräterischen Gegenspieler, sondern auch ein persönlicher Rachefeldzug in einer Welt, die sich im Ausnahmezustand befindet. Dabei werden er und seine Mannschaft zu Schachfiguren in einem perfiden Spiel um Leben und Tod.

Der Kampf gegen einen übermächtigen und brutalen Gegner wird über das Schicksal der ganzen Welt entscheiden. Liebe wird auf die Probe gestellt, Freundschaften werden auseinandergerissen und Opfer müssen erbracht werden für die einzige Familie, die Kirk noch bleibt: sein Team.

Bild: J.J. Abrams aus der Wikipedia

Kommentare  

#1 Pisanelli 2013-05-14 13:20
Hat mir wieder sehr gut gefallen. Diesmal mit etwas weniger Logiklöchern und wieder sehr schönen Anspielungen auf die Classic-Serie bzw. die alten Filme. Und auch die Komik kommt nicht zu kurz.
Grandios die Bilder - in 3 D ist es einfach der Knaller!
Ich hoffe, da kommt noch 'ne Fortsetzung, ach was, zehn... ;-)
#2 Eiso 2013-05-15 09:55
Wie man hört ist der Film ja nicht in 3d gedreht sondern nachkonvertiert worden. Nachkonvertierungen sind ja meistens schlecht (titanic und jurassic park sind ausnahmen die aber auch teuer waren). wie ist es denn bei dem Film mit 3d? Wirklich gut? wie kann das dann?
#3 Pisanelli 2013-05-15 10:22
Ja, an ein, zwei Stellen stutzt man kurz, da stimmen irgendwie die Proportionen nicht. Das tut dem Gesamterlebnis aber keinen Abbruch. In meinen Augen hat die Graphik eine 1 mit Sternchen verdient - einfach nur phantastisch!

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.