Rashen - Einmal Hölle und zurück

RashenIm April erschien der Roman RASHEN - EINMAL HÖLLE UND ZURÜCK als Ebook im Knaur Verlag, mit dem Michaela B. Wahl ihr Debüt als Autorin gibt.

Rashen ist ein Oishine. Ein Dämon, der ganz unten in der Nahrungskette der Dämonen steht, das Schlusslicht der Schlusslichter sozusagen: Denn er ist dazu verdammt, den Menschen Wünsche zu erfüllen. Kein besonders lukrativer Job, wenn man bereits neben dem Dämonenfürst Pragaz gefrühstückt hat, der normalerweise Aufträge vergibt, die aus Mord, sexueller Verführung und Ähnlichem bestehen.


Aber wer in Ungnade fällt, darf eben von ganz, ganz unten anfangen. Dann wird Rashen auch noch von der vorwitzigen Studentin Claire gebannt: in einen menschlichen, männlichen und nicht gerade unattraktiven Körper. Rashen muss Claire nun zweiundzwanzig Tage und zweiundzwanzig Stunden dienen, so will es die Beschwörungsformel.

Dumm nur, dass der Körper, in den Claire ihn gebannt hat, nicht irgendein x-beliebiger ist, sondern der ihres verstorbenen Verlobten James, dessen Gefühle für Claire anscheinend noch nicht ganz den Weg in den Tartarus angetreten haben. Und dumm, dass Claire ihr Studium durch einen Job als Stripperin finanziert und Rashen ihr nicht wirklich von der Seite weichen darf. Und dann ist da noch Rashens Bruder Chaske, mit dessen Geschwisterliebe ist nicht ganz so weit hergeholt ist. Probleme? Sind definitiv vorprogrammiert!

Bild: RASHEN - EINMAL HÖLLE UND ZURÜCK, Knaur Verlag

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren