Ein Alptraum in sechs Teilen
Europas "Nightmare On Elm Street"-Hörspiele

In den achtziger Jahren schwappte eine Horrorfilmwelle über uns hinweg. Ich selbst, damals Jugendlicher, war von den wenigsten Filmen begeistert. Zu sehr hatte mich das Fernsehen in dieser Hinsicht geprägt, wo man die wahren Klassiker des Horrorfilms sehen konnte. Klassiker, die freilich ganz anders waren, als eben diese Filme der 80er Jahre Horrorwelle.

Und so ging auch Nightmare on Elm Street, die Sage vom Kinder mordenden Freddy Krüger, irgendwie an mir vorbei.

Der erste Film erschien 1984, und insgesamt hatte die Reihe 7 Filme hervorgebracht. Der Erfolg musste auch Heikedine Körting in Hamburg beeindruckt haben. Sie startete 1990 eine Nightmare-Hörspielserie. Und Hörspiele machen – das kann die Dame ja.

Und dann machte man sich an die Arbeit. Trotz schlechter Erfahrungen mit der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften, wollte man eine neue Horrorserie aus der Taufe heben. Denn es gab zwei gute Gründe, die dafür sprachen. Das  war zu einem der Bedarf des Publikums nach solchen Geschichten, und zum Anderen war es nun so, dass seit Jahren auf diesem Sektor nichts mehr gelaufen war in Sachen Hörspiel.

Und dennoch sollte es gerade der Jugendschutz sein, der auch der Nightmare-Serie zum Verhängnis wurde.

Folge 1 - Nächte der AngstFolge 1 trug den Titel Nächte der Angst, und inhaltlich hat man hier die Anfänge und den ersten Nightmare-Film aufgegriffen. Als Sprecher fungierten hier Dorette Hugo, Sascha Draeger und Simon Jäger. Sie sprachen die Teenies. Weitere Rollen wurden von Wolfgang Draeger und Horst Naumann sowie Beate Hasenau ausgefüllt. Allesamt Hörspielveteranen. Den Erzähler gab der durch Larry Brent und Macabros sehr bekannte Günther König. Offenbar erinnerte man sich an seine Paradeleistungen bei den Hörspielen aus den 80er Jahren und besetzte ihn wieder als Erzähler. Obwohl er nur selten zum Einsatz kommt, leben die Hörspiele besonders durch ihn, da er durch seine Passagen die meiste Atmosphäre schafft. Das gilt dann auch für die Folgen 2-6.

Das Manuskript schrieb für alle Folgen André Minninger. Er ist noch heute Hausautor bei EUROPA und u.a. für die Drei ??? zuständig.

Folge 2 - Die TraumfalleDie Fortsetzung lief unter dem Titel Die Traumfalle und behandelt immer noch den ersten Freddy-Film. Auch die Sprecher sind hier zum Großteil die Gleichen wie in Folge 1. Allerdings passiert hier nichts wirklich Schlimmes mehr, da die grausigen Morde in Folge 1 abgehandelt werden.

Wieder ist Günther König der Erzähler, und wieder hat er nur wenig Text. Jedenfalls ist es relativ wenig, wenn man bedenkt, wie viel Text er bei Larry Brent und Macabros zu lesen hatte.

Eine Sequenz im Hörspiel beschreibt eine Szene, in der ein Junge vor dem Fernseher seine Lieblingssendung schaut. Passend dazu wird im Hintergrund das Finale der Edgar-Wallace-Hörspielfolge „Das Gasthaus an der Themse“ gespielt. Ein netter Gag.

Folge 3 - Freddys RacheIm dritten Teil wird dann der zweite Freddy-Film aufgegriffen. Sie heißt dann auch bezeichnenderweise Freddy´s Rache. Neben Günther König und Reent Reins sprechen Jürgen Thormann, Christian Stark, Michael Harck und Jens Wawrczeck.

Daran knüpft dann der vierte Teil Party des Schreckens an. Diese Folge schließt den zweiten Film wieder ab, bleibt insgesamt aber etwas oberflächlicher als Teil 1 und 2.

Es fehlen irgendwie einige Erklärungen, die das Ganze etwas schlüssiger gemacht hätten.

Folge 4 - Party des SchreckensDie Folgen 5 Freddy Krüger lebt und 6 Die Kralle des Bösen, reißen den dritten Film nur an und führen ihn bedauerlicherweise nicht zu Ende.

Doch auch hier tolle Gastsprecher: Oliver Rohrbeck, Andreas Fröhlich, Andreas von der Meden und einige Andere.

Insgesamt kann man von einem gelungenen Versuch reden, eine Filmserie umzusetzen. Es sind zum Teil wirklich Original-Filmszenen in den Hörspielen vertreten. Und soweit ich das mitbekommen habe, sind diese recht nahe an den Filmen angelehnt.

Die Sprecher sind das große Highlight, weil hier noch einmal alle Größen von EUROPA zusammenkommen, die bereits in den 80er Jahren die Hörspiele dieses Labels prägten.

Die Serie markierte aber auch den Aufbruch in eine neue Zeit bei EUROPA. Hörspiele werden in Zukunft rarer und nur noch für Jugendliche produziert. Serien wie Die drei ??? und TKKG, oder Bob, der Baumeister für die ganz Kleinen, sollten das Aushängeschild für die Marke werden.

Folge 5 - Nächte der AngstDenn mit Nightmare on Elm Street verzettelte sich EUROPA vollends in Sachen Jugendschutz. Als die Nightmare-Hörspiele in den Läden auslagen, rannten besorgte Eltern zu den Verkäufern und beschwerten sich darüber, dass derart brutale Hörspielinhalte den Kindern dargeboten werden. Es wurden viele Briefe an EUROPA geschrieben. Das Label fürchtete um seinen guten Ruf als Jugendmarke und sah deshalb von einer Fortsetzung des Horrorwesens Freddy Krüger ab. Und das obwohl man durchaus eine Fortsetzung geplant hatte.

Geschichte des Zuaberspiegel

Mittwoch, 30.Juli.2014
  • Eine Legende wird vierzig Jahre alt - Die Dämonenkiller-Chronik 82
  • Ein Fall für Zwei: Folge 171 - TOD EINES HACKERS
  • Das Kosmotop
  • Arthur Schnitzler: Die Traumnovelle
  • The Reluctant Fundamentalist
  • Dorian Hunter-Jubiläumstrilogie mit Gaststar Dieter Hallervorden
  • Joaquin Phoenix als DOCTOR STRANGE
  • Nautilus 125: Jubiläums-Ausgabe

Dämonenkiller zum 40.Eine Legende wird 40 Jahre alt
Die Dämonenkiller-Chronik (82. Teil)

Aus Anlass des vierzigjährigen Jubiläums der Dämonenkiller-Serie habe ich eine Chronik erstellt, die sich mit der Geschichte der Serie beschäftigt.

Erst am 16. 4. 1976 schrieb Ernst Vlcek das DK-Exposé 108,  den letzten Teil des „Schwarzen Samuarai-Zyklus“ und sein Alter-Ego Paul Wolf durfte den Roman schreiben. - Viel Spaß beim Lesen…

Read More

Ein Fall für Zwei
Folge 171
Tod eines Hackers

Der Oberschüler Martin Kembach wird am Abend von seiner Oma erschlagen in ihrem Gartenhäuschen aufgefunden.

Von dort hat er sich zusammen mit seinem besten Freund und Klassenkameraden Werner Bubek  (Tobias Schenke) in fremde Computer gehackt und gezielt Daten gestohlen.

Read More

1Das Kosmotop
von Andreas Brandhorst

Die ferne Zukunft: Die Galaxis wird von intelligenten außerirdischen Zivilisationen regiert – und die Menschheit steht kurz vor dem Aussterben. Einer der letzten Menschen, ein Mann, der sich schon seit Jahrhunderten selbst immer wieder geklont hat, ist inzwischen zum Berater der galaktischen Regierung aufgestiegen. Als auf der alten Erde ein seltsames Artefakt gefunden wird, soll er ermitteln, was es damit auf sich hat. Es birgt, das wird bald klar, das Geheimnis der Zukunft des Universums …

Read More

1Die Traumnovelle
von Arthur Schnitzler

Erzählt werden die sonderbaren Ereignisse einer Nacht und des darauf folgenden Tages, die dem Arzt Fridolin und seiner Frau Albertine widerfahren. Die sehr stark erotisch aufgeladenen Erfahrungen dieser Nacht drohen die scheinbar harmonische Ehe der beiden zu zerstören. Schnitzler beschreibt wie beide von ungestillten Begierden und Träumen heimgesucht werden, die sich durch wechselseitige Entfremdung zu einer Ehekrise auswachsen. (1)

Read More

1The Reluctant Fundamentalist

Im Jahr 2011 wird ein amerikanischer Professor in Lahore, Pakistan entführt. Bobby (Liev Schreiber) ist ein amerikanischer Journalist und möchte einen Artikel über militante Akademiker in Pakistan schreiben. In einem kleinen Café in Lahore interviewt er dazu Changez Khan (Riz Ahmed).

Der hat an der Princeton-Universität in den U.S.A. studiert und erzählt jetzt rückblickend von seinem Leben als erfolgreicher Finanzanalytiker einer New Yorker Firma.

Read More

Dieter HallervordenUns erreichte folgende Meldung:

Die von Fans und Kritikern gleichermaßen hochgelobte, preisgekrönte Hörspielserie Dorian Hunter - Dämonen-Killer muss man den meisten Genrekennern wohl nicht mehr vorstellen.

Am 29. August 2014 kehrt der Dämonen-Killer wieder zum Heimatlabel Zaubermond zurück – und mit der Jubiläumstrilogie „Die Masken des Dr. Faustus“ wird die bisher aufwändigste Produktion von Dorian Hunter präsentiert.

Read More

1Der Schauspieler Joaquin Phoenix ist im Gespräch für die Titelrolle in dem geplanten Marvel-Film DOCTOR STRANGE unter der Regie von Scott Derrickson, der 2016 in die Kinos kommen soll.

Neben Joaquin Phoenix sind aber auch noch Darsteller wie Jared Leto, Justin Theroux und Tom Hardy in die engere Wahl gekommen.

Das Drehbuch zum Film stammt vom Jon Spaihts, Joshua Oppenheimer und Thomas Dean Donnelly.

Read More

Nautilus 125In der Jubiläums-Ausgabe 125 des monatlich erscheinenden F&SF-Magazins  NAUTILUS - Abenteuer & Phantastik geht es um digitale Trends: Interaktive Videogames mit Kino-Feeling, virtuelle Figuren durch Motion-Capture in aktuellen Hollywood-Filmen und E-Book Self-Publishing von Schriftstellern des Phantastik-Genres.

Seit 22 Jahren gibt es das Phantastik-Magazin NAUTILUS in gedruckten Ausgaben, seit 2007 auch als digitales Magazin, und seit rund 100 Ausgaben erscheint das Heft monatlich. Das ist für die Magazinmacher jedoch kein Grund, zurück zu blicken, sondern nur nach vorn.

Read More

Ein Alptraum in sechs Teilen - Europas "Nightmare on Elm Street"-Hörspiele

Ein Alptraum in sechs Teilen - Europas "Nightmare on Elm Street"-HörspieleEin Alptraum in sechs Teilen
Europas "Nightmare On Elm Street"-Hörspiele

In den achtziger Jahren schwappte eine Horrorfilmwelle über uns hinweg. Ich selbst, damals Jugendlicher, war von den wenigsten Filmen begeistert. Zu sehr hatte mich das Fernsehen in dieser Hinsicht geprägt, wo man die wahren Klassiker des Horrorfilms sehen konnte. Klassiker, die freilich ganz anders waren, als eben diese Filme der 80er Jahre Horrorwelle.

Und so ging auch Nightmare on Elm Street, die Sage vom Kinder mordenden Freddy Krüger, irgendwie an mir vorbei.

Der erste Film erschien 1984, und insgesamt hatte die Reihe 7 Filme hervorgebracht. Der Erfolg musste auch Heikedine Körting in Hamburg beeindruckt haben. Sie startete 1990 eine Nightmare-Hörspielserie. Und Hörspiele machen – das kann die Dame ja.

Und dann machte man sich an die Arbeit. Trotz schlechter Erfahrungen mit der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften, wollte man eine neue Horrorserie aus der Taufe heben. Denn es gab zwei gute Gründe, die dafür sprachen. Das  war zu einem der Bedarf des Publikums nach solchen Geschichten, und zum Anderen war es nun so, dass seit Jahren auf diesem Sektor nichts mehr gelaufen war in Sachen Hörspiel.

Und dennoch sollte es gerade der Jugendschutz sein, der auch der Nightmare-Serie zum Verhängnis wurde.

Folge 1 - Nächte der AngstFolge 1 trug den Titel Nächte der Angst, und inhaltlich hat man hier die Anfänge und den ersten Nightmare-Film aufgegriffen. Als Sprecher fungierten hier Dorette Hugo, Sascha Draeger und Simon Jäger. Sie sprachen die Teenies. Weitere Rollen wurden von Wolfgang Draeger und Horst Naumann sowie Beate Hasenau ausgefüllt. Allesamt Hörspielveteranen. Den Erzähler gab der durch Larry Brent und Macabros sehr bekannte Günther König. Offenbar erinnerte man sich an seine Paradeleistungen bei den Hörspielen aus den 80er Jahren und besetzte ihn wieder als Erzähler. Obwohl er nur selten zum Einsatz kommt, leben die Hörspiele besonders durch ihn, da er durch seine Passagen die meiste Atmosphäre schafft. Das gilt dann auch für die Folgen 2-6.

Das Manuskript schrieb für alle Folgen André Minninger. Er ist noch heute Hausautor bei EUROPA und u.a. für die Drei ??? zuständig.

Folge 2 - Die TraumfalleDie Fortsetzung lief unter dem Titel Die Traumfalle und behandelt immer noch den ersten Freddy-Film. Auch die Sprecher sind hier zum Großteil die Gleichen wie in Folge 1. Allerdings passiert hier nichts wirklich Schlimmes mehr, da die grausigen Morde in Folge 1 abgehandelt werden.

Wieder ist Günther König der Erzähler, und wieder hat er nur wenig Text. Jedenfalls ist es relativ wenig, wenn man bedenkt, wie viel Text er bei Larry Brent und Macabros zu lesen hatte.

Eine Sequenz im Hörspiel beschreibt eine Szene, in der ein Junge vor dem Fernseher seine Lieblingssendung schaut. Passend dazu wird im Hintergrund das Finale der Edgar-Wallace-Hörspielfolge „Das Gasthaus an der Themse“ gespielt. Ein netter Gag.

Folge 3 - Freddys RacheIm dritten Teil wird dann der zweite Freddy-Film aufgegriffen. Sie heißt dann auch bezeichnenderweise Freddy´s Rache. Neben Günther König und Reent Reins sprechen Jürgen Thormann, Christian Stark, Michael Harck und Jens Wawrczeck.

Daran knüpft dann der vierte Teil Party des Schreckens an. Diese Folge schließt den zweiten Film wieder ab, bleibt insgesamt aber etwas oberflächlicher als Teil 1 und 2.

Es fehlen irgendwie einige Erklärungen, die das Ganze etwas schlüssiger gemacht hätten.

Folge 4 - Party des SchreckensDie Folgen 5 Freddy Krüger lebt und 6 Die Kralle des Bösen, reißen den dritten Film nur an und führen ihn bedauerlicherweise nicht zu Ende.

Doch auch hier tolle Gastsprecher: Oliver Rohrbeck, Andreas Fröhlich, Andreas von der Meden und einige Andere.

Insgesamt kann man von einem gelungenen Versuch reden, eine Filmserie umzusetzen. Es sind zum Teil wirklich Original-Filmszenen in den Hörspielen vertreten. Und soweit ich das mitbekommen habe, sind diese recht nahe an den Filmen angelehnt.

Die Sprecher sind das große Highlight, weil hier noch einmal alle Größen von EUROPA zusammenkommen, die bereits in den 80er Jahren die Hörspiele dieses Labels prägten.

Die Serie markierte aber auch den Aufbruch in eine neue Zeit bei EUROPA. Hörspiele werden in Zukunft rarer und nur noch für Jugendliche produziert. Serien wie Die drei ??? und TKKG, oder Bob, der Baumeister für die ganz Kleinen, sollten das Aushängeschild für die Marke werden.

Folge 5 - Nächte der AngstDenn mit Nightmare on Elm Street verzettelte sich EUROPA vollends in Sachen Jugendschutz. Als die Nightmare-Hörspiele in den Läden auslagen, rannten besorgte Eltern zu den Verkäufern und beschwerten sich darüber, dass derart brutale Hörspielinhalte den Kindern dargeboten werden. Es wurden viele Briefe an EUROPA geschrieben. Das Label fürchtete um seinen guten Ruf als Jugendmarke und sah deshalb von einer Fortsetzung des Horrorwesens Freddy Krüger ab. Und das obwohl man durchaus eine Fortsetzung geplant hatte.

Folge 6 - Nächte der AngstErst neun Jahre später gab es dann wieder Horrorhörspiele bei EUROPA. Die Klassikerreihe von H.G. Francis wurde neu aufgelegt. Später kamen Larry Brent und Co. dazu. Es war der Neubeginn des Hörspielbooms.

Es waren sehr Hörspielarme neun Jahre, aber das Warten hatte sich gelohnt. Auch wenn Freddy Krüger von einer Neuauflage bisher unbeachtet blieb.

Ich habe die Hörspiele gehört, bevor ich mir einen Freddy Krüger-Film angesehen habe. Und ich habe auch nur einen Freddy-Film gesehen. Insgesamt finde ich die Hörspiele dann wirklich besser als den gesehenen Film. Aber das soll nichts heißen, denn ich ziehe ein gutes Hörspiel einem Film immer vor, wenn ich die Wahl habe.

Die Musik, die in den Hörspielen verwendet wurde war übrigens ein Mix aus alten bekannten EUROPA-Melodien, die zum Beispiel aus Larry Brent oder anderen Serien stammen, und aus neuen Klängen, die den Tönen in den Filmen zum Teil sehr ähnlich waren.

Auch das berühmte Freddy-Lied kommt hier mehrmals zum Tragen.


"Eins, Zwei, Freddy kommt vorbei...
Drei, Vier, verschließe Deine Tür...
Fünf, Sechs, es holt Dich gleich die Hex’...
Sieben, Acht, es ist gleich Mitternacht...
Neun, Zehn, du wirst den Morgen nicht mehr sehn..."

Die sechs Folgen von EUROPA von A Nightmare on Elm Street:

  • 1 Nächte der Angst
  • 2 Die Traum-Falle
  • 3 Freddys Rache
  • 4 Party des Schreckens
  • 5 Freddy Krüger lebt
  • 6 Die Kralle des Bösen
 

Kommentar schreiben

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuell sind 258 Gäste und keine Mitglieder online

Who we are ...
Informaton in English
Ich mach was mit Büchern

Webspace by ...