Ein Alptraum in sechs Teilen
Europas "Nightmare On Elm Street"-Hörspiele

In den achtziger Jahren schwappte eine Horrorfilmwelle über uns hinweg. Ich selbst, damals Jugendlicher, war von den wenigsten Filmen begeistert. Zu sehr hatte mich das Fernsehen in dieser Hinsicht geprägt, wo man die wahren Klassiker des Horrorfilms sehen konnte. Klassiker, die freilich ganz anders waren, als eben diese Filme der 80er Jahre Horrorwelle.

Und so ging auch Nightmare on Elm Street, die Sage vom Kinder mordenden Freddy Krüger, irgendwie an mir vorbei.

Der erste Film erschien 1984, und insgesamt hatte die Reihe 7 Filme hervorgebracht. Der Erfolg musste auch Heikedine Körting in Hamburg beeindruckt haben. Sie startete 1990 eine Nightmare-Hörspielserie. Und Hörspiele machen – das kann die Dame ja.

Und dann machte man sich an die Arbeit. Trotz schlechter Erfahrungen mit der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften, wollte man eine neue Horrorserie aus der Taufe heben. Denn es gab zwei gute Gründe, die dafür sprachen. Das  war zu einem der Bedarf des Publikums nach solchen Geschichten, und zum Anderen war es nun so, dass seit Jahren auf diesem Sektor nichts mehr gelaufen war in Sachen Hörspiel.

Und dennoch sollte es gerade der Jugendschutz sein, der auch der Nightmare-Serie zum Verhängnis wurde.

Folge 1 - Nächte der AngstFolge 1 trug den Titel Nächte der Angst, und inhaltlich hat man hier die Anfänge und den ersten Nightmare-Film aufgegriffen. Als Sprecher fungierten hier Dorette Hugo, Sascha Draeger und Simon Jäger. Sie sprachen die Teenies. Weitere Rollen wurden von Wolfgang Draeger und Horst Naumann sowie Beate Hasenau ausgefüllt. Allesamt Hörspielveteranen. Den Erzähler gab der durch Larry Brent und Macabros sehr bekannte Günther König. Offenbar erinnerte man sich an seine Paradeleistungen bei den Hörspielen aus den 80er Jahren und besetzte ihn wieder als Erzähler. Obwohl er nur selten zum Einsatz kommt, leben die Hörspiele besonders durch ihn, da er durch seine Passagen die meiste Atmosphäre schafft. Das gilt dann auch für die Folgen 2-6.

Das Manuskript schrieb für alle Folgen André Minninger. Er ist noch heute Hausautor bei EUROPA und u.a. für die Drei ??? zuständig.

Folge 2 - Die TraumfalleDie Fortsetzung lief unter dem Titel Die Traumfalle und behandelt immer noch den ersten Freddy-Film. Auch die Sprecher sind hier zum Großteil die Gleichen wie in Folge 1. Allerdings passiert hier nichts wirklich Schlimmes mehr, da die grausigen Morde in Folge 1 abgehandelt werden.

Wieder ist Günther König der Erzähler, und wieder hat er nur wenig Text. Jedenfalls ist es relativ wenig, wenn man bedenkt, wie viel Text er bei Larry Brent und Macabros zu lesen hatte.

Eine Sequenz im Hörspiel beschreibt eine Szene, in der ein Junge vor dem Fernseher seine Lieblingssendung schaut. Passend dazu wird im Hintergrund das Finale der Edgar-Wallace-Hörspielfolge „Das Gasthaus an der Themse“ gespielt. Ein netter Gag.

Folge 3 - Freddys RacheIm dritten Teil wird dann der zweite Freddy-Film aufgegriffen. Sie heißt dann auch bezeichnenderweise Freddy´s Rache. Neben Günther König und Reent Reins sprechen Jürgen Thormann, Christian Stark, Michael Harck und Jens Wawrczeck.

Daran knüpft dann der vierte Teil Party des Schreckens an. Diese Folge schließt den zweiten Film wieder ab, bleibt insgesamt aber etwas oberflächlicher als Teil 1 und 2.

Es fehlen irgendwie einige Erklärungen, die das Ganze etwas schlüssiger gemacht hätten.

Folge 4 - Party des SchreckensDie Folgen 5 Freddy Krüger lebt und 6 Die Kralle des Bösen, reißen den dritten Film nur an und führen ihn bedauerlicherweise nicht zu Ende.

Doch auch hier tolle Gastsprecher: Oliver Rohrbeck, Andreas Fröhlich, Andreas von der Meden und einige Andere.

Insgesamt kann man von einem gelungenen Versuch reden, eine Filmserie umzusetzen. Es sind zum Teil wirklich Original-Filmszenen in den Hörspielen vertreten. Und soweit ich das mitbekommen habe, sind diese recht nahe an den Filmen angelehnt.

Die Sprecher sind das große Highlight, weil hier noch einmal alle Größen von EUROPA zusammenkommen, die bereits in den 80er Jahren die Hörspiele dieses Labels prägten.

Die Serie markierte aber auch den Aufbruch in eine neue Zeit bei EUROPA. Hörspiele werden in Zukunft rarer und nur noch für Jugendliche produziert. Serien wie Die drei ??? und TKKG, oder Bob, der Baumeister für die ganz Kleinen, sollten das Aushängeschild für die Marke werden.

Folge 5 - Nächte der AngstDenn mit Nightmare on Elm Street verzettelte sich EUROPA vollends in Sachen Jugendschutz. Als die Nightmare-Hörspiele in den Läden auslagen, rannten besorgte Eltern zu den Verkäufern und beschwerten sich darüber, dass derart brutale Hörspielinhalte den Kindern dargeboten werden. Es wurden viele Briefe an EUROPA geschrieben. Das Label fürchtete um seinen guten Ruf als Jugendmarke und sah deshalb von einer Fortsetzung des Horrorwesens Freddy Krüger ab. Und das obwohl man durchaus eine Fortsetzung geplant hatte.

Geschichte des Zuaberspiegel

Freitag, 24.Oktober.2014
Leit(d)artikel
Kolumnen
Phantastisches
Krimi / Thriller
Historisches
Western
Abenteuer / Action
Off Topic
Frage & Antwort
Background
Mythen & Wirklichkeiten
Fiction
  • Social Media: Es ist der Mensch, nicht die Technik
  • Derrick und seine Fälle: Folge 270 - Gesang der Nachtvögel
  • Die List der Wanderhure
  • Das Verbrechen - Kommissarin Lunds 1. Fall - Der Roman
  • Die letzten Helden (8) Das Turnier der Zauberer
  • Schattenjunge - Der Roman
  • Am Wochenende ohne Kommentarfunktion
  • THE FLASH erhält komplette Staffel

In (Multi-)Medias Res - Die Multimedia-KolumneSocial Media: Es ist der Mensch, nicht die Technik

Wenn man sich mal bei einigen Institutionen und Verlagen umschaut, wie Social Media im Alltag eingesetzt wird könnte man auf den Gedanken kommen, dass Social Media nur ein weiterer Kanal sei um die selben alten Botschaften von PR und Werbung an den neuen Zuhörer zu bringen. Der so neu nun auch wieder nicht ist, aber der gelernt hat mit den Neuen Medien umzugehen.

Eigentlich sollten wir da viel weiter sein was das betrifft.

Read More

Derrick und seine FälleFolge 270
Gesang der Nachtvögel

Als Dr. Rosenfeld bei einem Verkehrsunfall stirbt, denkt zunächst niemand an ein Verbrechen.

Doch kurz darauf steht fest, dass der Geschäftsmann absichtlich überfahren wurde.
Derrick findet kein Mordmotiv - bis er etwas Ungeheuerliches entdeckt. (1)

Read More

1Die List der Wanderhure
von Iny Lorentz

Die Äbtissin Isabelle de Melancourt hütet in ihrem Waldkloster ein Geheimnis.

Leopold von Gordean und seine Ordensritter sind überzeugt, dass es sich um das Versteck des heiligen Grals handelt. Sie überfallen das Kloster, bringen einige Nonnen um und nehmen Isabelle und die anderen gefangen.

Read More

1Das Verbrechen - Kommissarin Lunds 1. Fall
von David Hewson

Nanna Birk Larsen. 19 Jahre alt. Schülerin aus Kopenhagen. Brutal vergewaltigt, noch lebend in den Kofferraum eines schwarzen Ford-Transporters gesperrt und in einem Kanal versenkt.

Eigentlich ist es Sarah Lunds letzter Arbeitstag. Die Koffer für den Umzug nach Schweden sind gepackt, ihr Nachfolger steht bereit. Die Kommissarin kann so leicht nichts erschüttern. Doch dieser Mord geht ihr unter die Haut.

Read More

1Das Turnier der Zauberer
Die letzten Helden (8)

Die Gefährten sind gerade erst dem Totenreich entkommen, doch Amon plagen immer noch Visionen. Er sieht überall Tote und gar der Tod selbst reinkarniert sich häufiger vor Amons Auge. Sir X macht sich ernsthafte Gedanken um seinen Mitstreiter, während es auf der anderen Seite auch Grund zur Freude gibt: Sir Gavvendyl, der alte Lehrmeister von X taucht wieder auf und hat Interessantes zu erzählen.

Read More

1Schattenjunge
von Carl-Johan Valgren

In den überfüllten Gängen der Stockholmer U-Bahn versucht ein Vater, mit seinen Kindern den Zug zu erreichen. Sie sind spät dran, der Jüngste im Kinderwagen brüllt, sein siebenjähriger Bruder weigert sich, mit dem Fahrstuhl zu fahren.

Er quengelt so lange, bis eine fremde Frau anbietet, ihn die Treppe mit hinaufzunehmen. Widerstrebend willigt der Vater ein.

Read More

In eigener SacheDie Kommentarfunktion des Zauberspiegel steht den Usern von heute - Freitag - 21:00 Uhr bis voraussichtlich Montag 00:00 Uhr nicht zur Verfügung, denn der Zauberspiegel steigt auf und zwar von der aktuellen 2.5 Version Joomla! zur Version 3.0..

Beiträge werden wie gewohnt erscheinen, doch werden diese für den beschriebenen Zeitraum nicht kommentierbar sein. Das kann man dann ab Montag nachholen, wenn die Arbeiten für das Upgrade abgeschlossen sind. Wir bitten da um Verständnis. Sollte die Funktion früher wieder zur Verfügung stehen, werden wir das zu kund und zu wissen geben.

Bild: Das Zauberspiegel Z

Read More

14,5 Millionen Zuschauer sahen die Premiere von THE FLASH und machten die Serie damit zum erfolgreichsten Sender-Neustart seit VAMPIRE DIARIES.

So ist es kein Wunder, dass die Verantwortlichen des US-Senders THE CW nun bekannt gaben, dass weitere Folgen bestellt wurden und die erste Staffel von THE FLASH insgesamt 22 Folgen umfassen werde.

THE FLASH erzählt die Geschichte des Polizei-Forensikers Barry Allen (Grant Gustin), der nach einem Unfall in seinem Labor  ins Koma fällt, aus dem er erst nach neun langen Monaten wieder erwacht.

Read More

Ein Alptraum in sechs Teilen - Europas "Nightmare on Elm Street"-Hörspiele

Ein Alptraum in sechs Teilen - Europas "Nightmare on Elm Street"-HörspieleEin Alptraum in sechs Teilen
Europas "Nightmare On Elm Street"-Hörspiele

In den achtziger Jahren schwappte eine Horrorfilmwelle über uns hinweg. Ich selbst, damals Jugendlicher, war von den wenigsten Filmen begeistert. Zu sehr hatte mich das Fernsehen in dieser Hinsicht geprägt, wo man die wahren Klassiker des Horrorfilms sehen konnte. Klassiker, die freilich ganz anders waren, als eben diese Filme der 80er Jahre Horrorwelle.

Und so ging auch Nightmare on Elm Street, die Sage vom Kinder mordenden Freddy Krüger, irgendwie an mir vorbei.

Der erste Film erschien 1984, und insgesamt hatte die Reihe 7 Filme hervorgebracht. Der Erfolg musste auch Heikedine Körting in Hamburg beeindruckt haben. Sie startete 1990 eine Nightmare-Hörspielserie. Und Hörspiele machen – das kann die Dame ja.

Und dann machte man sich an die Arbeit. Trotz schlechter Erfahrungen mit der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften, wollte man eine neue Horrorserie aus der Taufe heben. Denn es gab zwei gute Gründe, die dafür sprachen. Das  war zu einem der Bedarf des Publikums nach solchen Geschichten, und zum Anderen war es nun so, dass seit Jahren auf diesem Sektor nichts mehr gelaufen war in Sachen Hörspiel.

Und dennoch sollte es gerade der Jugendschutz sein, der auch der Nightmare-Serie zum Verhängnis wurde.

Folge 1 - Nächte der AngstFolge 1 trug den Titel Nächte der Angst, und inhaltlich hat man hier die Anfänge und den ersten Nightmare-Film aufgegriffen. Als Sprecher fungierten hier Dorette Hugo, Sascha Draeger und Simon Jäger. Sie sprachen die Teenies. Weitere Rollen wurden von Wolfgang Draeger und Horst Naumann sowie Beate Hasenau ausgefüllt. Allesamt Hörspielveteranen. Den Erzähler gab der durch Larry Brent und Macabros sehr bekannte Günther König. Offenbar erinnerte man sich an seine Paradeleistungen bei den Hörspielen aus den 80er Jahren und besetzte ihn wieder als Erzähler. Obwohl er nur selten zum Einsatz kommt, leben die Hörspiele besonders durch ihn, da er durch seine Passagen die meiste Atmosphäre schafft. Das gilt dann auch für die Folgen 2-6.

Das Manuskript schrieb für alle Folgen André Minninger. Er ist noch heute Hausautor bei EUROPA und u.a. für die Drei ??? zuständig.

Folge 2 - Die TraumfalleDie Fortsetzung lief unter dem Titel Die Traumfalle und behandelt immer noch den ersten Freddy-Film. Auch die Sprecher sind hier zum Großteil die Gleichen wie in Folge 1. Allerdings passiert hier nichts wirklich Schlimmes mehr, da die grausigen Morde in Folge 1 abgehandelt werden.

Wieder ist Günther König der Erzähler, und wieder hat er nur wenig Text. Jedenfalls ist es relativ wenig, wenn man bedenkt, wie viel Text er bei Larry Brent und Macabros zu lesen hatte.

Eine Sequenz im Hörspiel beschreibt eine Szene, in der ein Junge vor dem Fernseher seine Lieblingssendung schaut. Passend dazu wird im Hintergrund das Finale der Edgar-Wallace-Hörspielfolge „Das Gasthaus an der Themse“ gespielt. Ein netter Gag.

Folge 3 - Freddys RacheIm dritten Teil wird dann der zweite Freddy-Film aufgegriffen. Sie heißt dann auch bezeichnenderweise Freddy´s Rache. Neben Günther König und Reent Reins sprechen Jürgen Thormann, Christian Stark, Michael Harck und Jens Wawrczeck.

Daran knüpft dann der vierte Teil Party des Schreckens an. Diese Folge schließt den zweiten Film wieder ab, bleibt insgesamt aber etwas oberflächlicher als Teil 1 und 2.

Es fehlen irgendwie einige Erklärungen, die das Ganze etwas schlüssiger gemacht hätten.

Folge 4 - Party des SchreckensDie Folgen 5 Freddy Krüger lebt und 6 Die Kralle des Bösen, reißen den dritten Film nur an und führen ihn bedauerlicherweise nicht zu Ende.

Doch auch hier tolle Gastsprecher: Oliver Rohrbeck, Andreas Fröhlich, Andreas von der Meden und einige Andere.

Insgesamt kann man von einem gelungenen Versuch reden, eine Filmserie umzusetzen. Es sind zum Teil wirklich Original-Filmszenen in den Hörspielen vertreten. Und soweit ich das mitbekommen habe, sind diese recht nahe an den Filmen angelehnt.

Die Sprecher sind das große Highlight, weil hier noch einmal alle Größen von EUROPA zusammenkommen, die bereits in den 80er Jahren die Hörspiele dieses Labels prägten.

Die Serie markierte aber auch den Aufbruch in eine neue Zeit bei EUROPA. Hörspiele werden in Zukunft rarer und nur noch für Jugendliche produziert. Serien wie Die drei ??? und TKKG, oder Bob, der Baumeister für die ganz Kleinen, sollten das Aushängeschild für die Marke werden.

Folge 5 - Nächte der AngstDenn mit Nightmare on Elm Street verzettelte sich EUROPA vollends in Sachen Jugendschutz. Als die Nightmare-Hörspiele in den Läden auslagen, rannten besorgte Eltern zu den Verkäufern und beschwerten sich darüber, dass derart brutale Hörspielinhalte den Kindern dargeboten werden. Es wurden viele Briefe an EUROPA geschrieben. Das Label fürchtete um seinen guten Ruf als Jugendmarke und sah deshalb von einer Fortsetzung des Horrorwesens Freddy Krüger ab. Und das obwohl man durchaus eine Fortsetzung geplant hatte.

Folge 6 - Nächte der AngstErst neun Jahre später gab es dann wieder Horrorhörspiele bei EUROPA. Die Klassikerreihe von H.G. Francis wurde neu aufgelegt. Später kamen Larry Brent und Co. dazu. Es war der Neubeginn des Hörspielbooms.

Es waren sehr Hörspielarme neun Jahre, aber das Warten hatte sich gelohnt. Auch wenn Freddy Krüger von einer Neuauflage bisher unbeachtet blieb.

Ich habe die Hörspiele gehört, bevor ich mir einen Freddy Krüger-Film angesehen habe. Und ich habe auch nur einen Freddy-Film gesehen. Insgesamt finde ich die Hörspiele dann wirklich besser als den gesehenen Film. Aber das soll nichts heißen, denn ich ziehe ein gutes Hörspiel einem Film immer vor, wenn ich die Wahl habe.

Die Musik, die in den Hörspielen verwendet wurde war übrigens ein Mix aus alten bekannten EUROPA-Melodien, die zum Beispiel aus Larry Brent oder anderen Serien stammen, und aus neuen Klängen, die den Tönen in den Filmen zum Teil sehr ähnlich waren.

Auch das berühmte Freddy-Lied kommt hier mehrmals zum Tragen.


"Eins, Zwei, Freddy kommt vorbei...
Drei, Vier, verschließe Deine Tür...
Fünf, Sechs, es holt Dich gleich die Hex’...
Sieben, Acht, es ist gleich Mitternacht...
Neun, Zehn, du wirst den Morgen nicht mehr sehn..."

Die sechs Folgen von EUROPA von A Nightmare on Elm Street:

  • 1 Nächte der Angst
  • 2 Die Traum-Falle
  • 3 Freddys Rache
  • 4 Party des Schreckens
  • 5 Freddy Krüger lebt
  • 6 Die Kralle des Bösen
 

Kommentar schreiben

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Aktuell sind 690 Gäste und ein Mitglied online

  • Remis Blanchard
Who we are ...
Informaton in English
Ich mach was mit Büchern

Webspace by ...

1