Komplette Serie „Die Koblanks“ auf DVD bei Pidax

Die KoblanksAm 10.11.2017 wird Pidax die komplette Serie „Die Koblanks“ mit Günter Pfitzmann und Wolfgang Völz in der Reihe Pidax Serien-Klassiker auf DVD veröffentlichen.

Die komplette 13-teilige Serie mit Günter Pfitzmann und Wolfgang Völz.

Die Koblanks erzählt die Geschichte einer aufstrebenden Berliner Familie zwischen Tradition und Fortschritt um 1880. Die Stadt verändert sich, wächst und wird zur Metropole. Auch die Menschen werden vom Sog der Zeit erfasst. Die einen kommen zu Vermögen, die anderen bleiben unten.

Zu den Aufsteigern gehören Kohlenhändler Schmidt und Töpfermeister Zibulke. Von beiden profitiert Bierfahrer Nante Koblank. Er verlobt sich einmal mit der Tochter des einen, Röschen, heiratet später aber die Tochter des anderen, Auguste, und kommt dadurch selbst zu Geld. Einer, der Nantes Weg nach oben kritisch verfolgt, ist Bierfahrerkollege Erwin Neumann. In ihrer Freundschaft spiegeln sich die damaligen Verhältnisse und Moralvorstellungen um die Jahrhundertwende wider.

Episodenliste:
1. Die Verlobung
2. Start in die Ehe
3. Feine Kundschaft
4. Diesmal die Richtige
5. Der Rückfall
6. Flucht und Versöhnung
7. Familiensorgen
8. Neue Zeiten
9. Nochmal davongekommen
10. Moderne Auffassungen
11. Am Ziel
12. Abschied
13. Heimkehr

HANS SCHAFFNER PRÄSENTIERT "Die Koblanks" MIT Günter Pfitzmann, Wolfgang Völz, Edeltraut Elsner, Peter Schiff, Inge Wolffberg, Wilfried Herbst, Ursula Diestel, Uwe Paulsen, Eric Vaessen, Addi Adametz, Hans-Jürgen Dittberner, Andreas Mannkopff, Daniela Strietzel

Buch: Rolf Schulz (nach dem Roman von Erdmann Graeser)
Musik: Heinrich Riethmüller
Kamera: Jerzy Lipman
Szenenbild: Heinz Brendel
Regie: Wolfgang Schleif

2 DVDs in einem Amaray-Case mit Wende-Inlay (inwendig ohne FSK-Logo)
Laufzeit: ca. 324 Minuten
Bildformat: PAL 4:3
Tonformat: Dolby Digital 2.0
Sprache: Deutsch
Ländercode: 2 (Europa)
FSK: freigegeben ab 0 Jahren

Produktion: Deutschland 1979

Bild: Cover Die Koblanks, Pidax

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.