"Tempel" mit Ken Duken / Erste ZDFneo-Dramaserie startet

ZDFneoEx-Boxer Mark Tempel (Ken Duken) gerät in der ersten ZDFneo-Dramaserie "Tempel", die am Dienstag, 29. November 2016 um 21.45 Uhr startet, in einen Strudel aus Lügen und Gewalt.

"Nie wieder Boxclub, nie wieder kriminelles Milieu". Ein großes Versprechen, dass Altenpfleger Mark Tempel seiner Frau Sandra (Chiara Schoras) gegeben hat. 16 Jahre später kann er es nicht mehr halten. Die Mietmafia um den skrupellosen Milan (Aleksandar Jovanovic) sorgt im Berliner Wedding mit Gewalt dafür, Alt-Mieter aus den Wohnungen zu vertreiben, um Bauprojekte für finanzstarke Bauherren zu realisieren. Marks Familie wird Opfer einer ihrer Attacken.


Als vermummte Männer die Wohnung der Tempels verwüsten, und Marks Frau, die im Rollstuhl sitzt, und die sechzehnjährige Tochter Juni (Michelle Barthel) bedrohen, hat er genug. Er beschließt, sich gegen die Machenschaften zur Wehr setzen und lässt dafür seine alten Kontakte ins Milieu aufleben. Zu schnell gerät er wieder in den Sog, den der Boxclub, sein väterlicher Freund Jakob (Thomas Thieme) und seine Ex-Geliebte, die Prostituierte Eva (Antje Traue), auf ihn ausüben. Schon bald muss Mark die Grenzen seiner eigenen Moral überschreiten.

Sechs Episoden sind immer dienstags ab 21.45 Uhr in Doppelfolgen in ZDFneo zu sehen. Am jeweiligen Ausstrahlungstag stehen die Doppelfolgen bereits ab 20.15 Uhr in der ZDF-Mediathek zur Verfügung

Unter vr.zdf.de/tempel steht ein 360°-Clip zur Serie bereit. Es ist der erste 360°-Clip des ZDF für ein fiktionales Programm. Das Online-Angebot zur Serie gibt es unter Tempel.zdfneo.de.

Bild: Logo ZDFneo, ZDFneo

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.