Constantin Film erfolgreichster Produzent und Verleiher deutscher Filme

Constantin FilmConstantin Film sichert sich bei der  Vergabe der Referenzmittel der Filmförderungsanstalt (FFA) zum achten Mal  den "Goldenen FFA-Branchentiger" in den Kategorien Produktion und Verleih.

Damit ist das Münchner Unternehmen  erneut  erfolgreichster  Produzent und Verleiher deutscher Filme in 2011.

Im Bereich "Verleiher 2011" lag die  Gesamtfördersumme  bei  4,2  Mio. Euro. Für 15 Filme erhielt die  Constantin  Film  Verleih  GmbH  einen Anteil von 940.000 Euro Referenzmittel und behauptet  sich  in  dieser Kategorie zum achten Mal in Folge an der Spitze.
Die  Constantin  Film erzielte dieses gute Ergebnis u.a. mit WICKIE AUF GROSSER  FAHRT,  DIE DREI MUSKETIERE, VORSTADTKROKODILE 3 und DER GOTT DES GEMETZELS.

Der Bereich "Produktion 2011" wurde mit  einer  Gesamtsumme  von  14,2 Mio. Euro Referenzmitteln gefördert. Die  Constantin  Film  Produktion GmbH erhielt davon 1,35 Mio.  Euro  für  sechs  Filme  und  ist  damit erfolgreichste deutsche Filmproduktionsfirma im Jahr 2011.

Die  Filme mit den höchsten Förderbeiträgen sind u.a. DIE DREI MUSKETIERE und DER GOTT DES GEMETZELS. Die dritthöchste Fördersumme, rund  976.000  Euro,
ging  an  die  Rat  Pack  Filmproduktion,  die  an  der   diesjährigen Referenzausschüttung mit fünf Produktionen (u.a.  WICKIE  AUF  GROSSER FAHRT, VORSTADTKROKODILE 3) beteiligt ist.

Als Gradmesser bei der Vergabe  der  Förderungen  dient  der  FFA  ein Punktesystem. Aus verkauften Kinokarten, Festivalauszeichnungen  sowie Filmpreisen ergibt sich ein Referenzpunktestand, der  sich  in  diesem Jahr auf einen Förderbetrag von  46  Cent  pro  Referenzpunkt  in  der Kategorie "Produktion  2011"  bemisst,  im  Bereich  "Verleiher  2011" ergeben sich dafür 20 Cent.

Die zuerkannten  Referenzmittel  der  FFA sind zweckgebunden und  werden  zur  Herstellung  bzw.  Herausbringung neuer Produktionen eingesetzt.

 

Bild: Logo Constantin Film aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.