Bavaria Film und Senator Film vereinbaren Joint Venture

Bavaria und SenatorSENATOR FILM MÜNCHEN und BAVARIA FILM haben sich auf eine Partnerschaft zur Herstellung von Kinospielfilmen verständigt. Senators bayerische Filmproduktion steigt als Partner bei BAVARIA PICTURES ein.

Die 2006 als 100%ige Tochter der Bavaria Film gegründete Bavaria Pictures zeichnet innerhalb der Unternehmensgruppe für nationale und internationale Produktionsaktivitäten im Kino-Spielfilm-Segment und TV-Event-Bereich verantwortlich. Bavaria Pictures-Geschäftsführer Jan S. Kaiser und Senators Vorstand Helge Sasse werden die Bavaria Pictures künftig gemeinsam führen.

Zu den bisher realisierten Projekten von Bavaria Pictures zählen u.a. der Animationsfilm URMEL AUS DEM EIS (2006), die deutsche Satire SHORT CUT TO HOLLYWOOD (2009) von Marcus Mittermeier und Jan Henrik Stahlberg, die von Senator Film Verleih in die deutschen Kinos gebracht wurde, der TV-Zweiteiler KENNEDYS HIRN (2010), DIE EINSAMKEIT DER PRIMZAHLEN (2011) mit Alba Rohrwacher, Luca Marinelli und Isabella Rossellini sowie Leander Haußmanns HOTEL LUX (2011) mit Michael Bully Herbig, Jürgen Vogel und Thekla Reuten.

Aktuelle Kinoprojekte sind u.a. LUDWIG II. (Kinostart: 27. Dezember 2012) und die deutsch-irische Co-Produktion DEATH OF A SUPERHERO / AM ENDE EINES VIEL ZU KURZEN TAGES (Kinostart: 12. Juli 2012). Die im Dezember 2011 abgedrehte Produktion MR. MORGAN'S LAST LOVE mit Sir Michael Caine, Clémence Poésy und Justin Kirk, die neben Bavaria Pictures auch die Senator Film Köln und Kaminski.Stiehm.Film produziert haben, wird Senator Film Verleih im Spätherbst in die deutschen Kinos bringen.

Bild: Logos Bavaria und Senator aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.