Musikmarkt erstmals seit Jahren wieder stabil

Media ControlDer Musikmarkt in Deutschland ist im vergangenen Jahr erstmals seit 1997 nicht geschrumpft. Das teilten der Bundesverband Musikindustrie und das Marktforschungsunternehmen Media Control am Dienstag auf Basis vorläufiger Zahlen mit.

Während digitale Downloads im Internet deutlich zulegten (plus 28,8 Prozent), gab es bei den CDs nur einen leichten Rückgang (minus 2,2 Prozent). Besonders beliebt war Musik aus Deutschland.

Nach wie vor bilden CDs das Rückgrat der Branche mit einem Umsatzanteil von rund drei Vierteln.


Dabei waren insbesondere deutsche Künstler gefragt (minus 0,6 Prozent), während internationale Produktionen um 5,3 Prozent zurückgingen. Vinyl-Schallplatten setzen ihren Erfolg mit plus 18,5 Prozent fort.

Insgesamt beläuft sich das Marktvolumen der Plattenbranche in Deutschland auf rund 1,5 Milliarden Euro.

Der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes Musikindustrie, Dieter Gorny, dazu:
„Für eine Trendwende ist es noch zu früh. Es zeigt aber, dass sich Innovationen auszahlen und dass die Produkte massiv nachgefragt sind. Bei allem Erfolg darf aber nicht vergessen werden, dass sich das Marktvolumen in den vergangenen Jahren nahezu halbiert hat.“

Bild: Logo Media Control, Media Control

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.