Die Berlinale ehrt das Studio Babelsberg

BerlinaleDie Berlinale ehrt das traditionsreiche Filmstudio Babelsberg zum 100. Geburtstag im kommenden Jahr mit einer Sonderreihe.

Zum Jubiläum zeigt das Film-Festival zehn Filme, von „DER LETZTE MANN“ (1924) mit Emil Jannings bis zur Bestsellerverfilmung „DER VORLESER“ (2008).

Die Berliner Filmfestspiele (9. bis 19. Februar) ehren die Produktionsstätte zudem mit einer Berlinale-Kamera, die am 12. Februar bei einem Festakt in der Marlene Dietrich Halle überreicht wird.

Babelsberg gilt als ältestes Großatelier-Filmstudio der Welt. Auf dem Gelände vor den Toren Berlins wurde Filmgeschichte geschrieben. So  drehten dort u. a. Regisseure wie Fritz Lang, Alfred Hitchcock, Konrad Wolf, Volker Schlöndorff, Roman Polanski, Quentin Tarantino oder Roland Emmerich.

Bild:  Berlinale Logo aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.