TATORT-Klassiker beim WDR - Hansjörg Felmy als Ruhrpott-Kommissar Haferkamp

WDRAm 27. Juni zegt der WDR den Tatort-Klassiker "Spätlese" um 23.40. Der Film stammt aus dem Jahr 1977.

Claudia Bernhold stellt nach dem Tod ihres Mannes fest, dass er ein Erpresser war. Plötzlich hat sie eine Erklärung dafür, dass man sich trotz bescheidener Einkünfte eine kleine Villa und ein Leben auf relativ großem Fuß leisten konnte. Claudia und ihre gelähmte Schwester Ingeborg gehen zunächst nur einigen mysteriösen Spuren nach, dann wächst Claudia immer mehr in die Rolle ihres getöteten Mannes hinein. Sie wird, ehe sie sich versieht, selbst zur Erpresserin.

Haferkamp kann ihr merkwürdiges Verhalten nicht verstehen, er muss annehmen, dass Claudia nicht schuldlos am Tod ihres Mannes ist. Zumal es in dem Hausarzt Dr. Stolp jemanden gibt, dem der Tod von Bernhold nicht ganz ungelegen zu sein scheint.

Bei seinen Recherchen stößt Haferkamp auf den wohlhabenden Eckart Waarst. Könnte er der Erpresste sein? Aber womit ist er erpressbar? In den Akten ungelöster Fälle findet Haferkamp eine Spur, aber keinen Beweis. Er muss zu einer List greifen...

Darsteller
Kommissar Haferkamp (Hansjörg Felmy)
Kreutzer (Willy Semmelrogge)
Scheffner (Bernd Schäfer)
Ingrid (Karin Eickelbaum)
Claudia Bernhold (Andrea Jonasson)
Ingeborg (Claudia Wedekind)
Dr. Stolp (Udo Vioff)
Eckart Waarst (Alexander Kerst)
Elfriede Waarst (Carmen R. Köper)
Trimke (Horst M. Neutze)
und andere

Stab
Buch: Herbert Lichtenfeld
Regie: Wolfgang Staudte

Bild: Logo WDR aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.