Volker Schlöndorff verfilmt "Der namenlose Tag" für das ZDF- Friedrich-Ani-Krimi mit Thomas Thieme, Devid Striesow und Ursina Lardi

ZDFFriedrich Ani erhielt für seinen Roman "Der namenlose Tag" im vergangenen Jahr den Deutschen Krimi Preis. Für das ZDF wird der Bestseller nun bis Ende März 2017 unter der Regie von Oscarpreisträger Volker Schlöndorff in Berlin und Erfurt verfilmt.

Schlöndorff zeichnet auch für das Drehbuch verantwortlich.

Die Figur des pensionierten Hauptkommissars Jakob Franck verkörpert Thomas Thieme. An seiner Seite spielen Devid Striesow, Ursina Lardi, Christian Kuchenbuch, Jochanah Mahnke, Tina Engel, Jan Messutat und andere.


Jakob Franck (Thomas Thieme), ehemaliger Kriminalhauptkommissar im Morddezernat, ist seit kurzem in Ruhestand, als er  mit einem alten Fall konfrontiert wird: Ein verzweifelter Mann (Devid Striesow), der nicht an den Selbstmord seiner 17-jährigen Tochter glauben will, sucht ihn auf.

Franck erinnert sich: Vor vielen Jahren hatte er als "Todesbote" der Polizei die Mutter (Ursina Lardi) alleine angetroffen und ihr sieben Stunden schweigend beigestanden. Das war sogar für ihn, der besonders einfühlsam mit Hinterbliebenen umgehen kann, sehr ungewöhnlich. Obwohl der Polizeibericht eindeutig von Selbstmord des Mädchens durch Erhängen spricht, macht sich Jakob Franck daran, die näheren Umstände ihres Todes aufzuklären, "einen toten Fall zum Leben zu erwecken".

"Der namenlose Tag" ist eine Produktion der PROVOBIS Film – einem Unternehmen der TELLUX Gruppe – im Auftrag des ZDF. Produzenten sind Jens C. Susa und Martin Choroba. Die Redaktion liegt bei Elke Müller und Wolfgang Witt. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.