"Die Brautjungfer" - Thriller von Altmeister Claude Chabrol bei Arte

artearte zeigt am 13.02.17 den Thriller "Die Brautjungfer" von Claude Chabrol aus dem Jahre 2004

Der 25-jährige Philippe wohnt zusammen mit seiner Mutter und seinen beiden Schwestern Patricia und Sophie in einem Vorort von Nantes. Er ist gewissenhaft und verantwortungsbewusst, arbeitet als Handelsvertreter und nimmt in seiner Familie zunehmend die Rolle des Versorgers ein, denn seine alleinerziehende Mutter kommt mit ihrem Job als Friseurin gerade so über die Runden. Philippes geordnetes Leben wird auf den Kopf gestellt, als er auf der Hochzeit seiner Schwester Sophie die geheimnisvolle Senta kennenlernt, eine der Brautjungfern.


Senta arbeitet als Schauspielerin in kleinen Pariser Theatern und wohnt im Keller eines großen surrealen Hauses, von dessen Wänden der Putz bereits bröckelt und in dessen ersten Stock Sentas Stiefmutter unentwegt Tango tanzt. Die beiden beginnen eine leidenschaftliche Affäre, und Philippe verfällt der schönen Senta, die von unsterblicher Liebe und gar von Vorsehung redet, zunehmend: „Ich habe auf dich gewartet. Das wusste ich, als ich dich sah. Du bist meine andere Hälfte. Mein Karma.“ Doch bald bemerkt Philippe, dass Senta in einer gefährlichen Scheinwelt lebt, in der die Grenze zwischen Wahn und Realität zunehmend verschwimmt. Die Normalität ihrer Beziehung gerät nach und nach aus den Fugen, bis Senta schließlich einen verhängnisvollen Liebesbeweis von ihm fordert: Mord … „Adaption eines Krimi-Bestsellers von Ruth Rendell, bei der es Claude Chabrol einmal mehr nicht um psychologische oder familiäre Konflikte geht, sondern um die nachhaltige Verstörung alltäglicher Gewissheiten.“ (Lexikon des Internationalen Films)

Die Brautjungfer
Montag, 13. Februar um 22:00 Uhr
Produzent/-in : Patrick Godeau, Alfred Hürmer, Antonio Passalia
Schnitt : Monique Fardoulis
Drehbuch : Claude Chabrol, Pierre Leccia
Produktion : Canal Diffusion, Integral Film, France 2 Cinéma, Alicéléo
Darsteller : Benoît Magimel, Aurore Clément, Solène Bouton, Laura Smet, Bernard Le Coq, Anna Mihalcea
Musik : Matthieu Chabrol
Kamera : Eduardo Serra
Regie : Claude Chabrol
Autor : Ruth Rendell
Image : HD, 16/9
Ton : Stereo

Bild: Logo arte aus der Wikipedia

 

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.