Mirko Zilahy - Debüt bei Bastei-Lübbe

Bastei LübbeSeit 09.12.16 erhältlich bei Bastei-Lübbe: Schattenkiller (Roman)

Seit Wochen schüttet der Septemberhimmel gewaltige Wassermassen über Rom aus. Nahe des Tibers werden an düsteren Orten drei Leichen entdeckt, deren Entstellungen der Polizei Rätsel aufgeben. Profiler Enrico Mancini, anerkannter Experte für Serienmorde, sieht zunächst keine Verbindung zwischen den Fällen. Doch dann erhält er verschlüsselte Botschaften, alle von einem Absender, der sich Schatten nennt. Botschaften, die ein neues Licht auf die Taten werfen. Denn ein grausamer Racheplan ist offenbar noch nicht vollendet. Und weist bald in eine einzige Richtung – in die Mancinis…


»Ein fesselndes Thrillerdebüt mit dem Fresko eines herbstlich düsteren Roms als atmosphärische Kulisse« La Stampa.

Er ist der neue Thriller-Autor aus Italien: Mirko Zilahy ist gebürtiger Römer und startet mit seinem Debüt „Schattenkiller“ eine neue Ermittlerreihe um den römischen Kommissar und Profiler Enrico Mancini. Der auf Untersuchung von Serienmorden spezialisierte Star der römischen Polizei wird in seinem ersten Fall mit einer Reihe rätselhafter Morde nahe des Tibers konfrontiert. Noch mysteriöser sind die verschlüsselten Botschaften, die den Ermittler erreichen und von einem Absender stammen, der sich selbst „Schatten“ nennt. Abseits der touristischen Sehenswürdigkeiten führt Zilahy seine Leser an düster-atmosphärische Schauplätze und schafft mit spannenden Perspektivwechseln einen vielschichtigen Plot. Im Interview stellt der Autor seinen Protagonisten vor, erzählt, was ihn an Serienmördern so fasziniert und was es braucht, um Schatten zu fangen.

„Das Rom in meinem Buch musste ein anderes sein als das monumentale, stereotype Rom, was jeder kennt.“ (1)

Bild: Logo Bastei Lübbe, Bastei Lübbe

(1)= Mirko Zilahy im Gespräch zu seinem Debüt „Schattenkiller“

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.