"Solo für Weiss" im ZDF / Zwei Fälle für Anna Maria Mühe als LKA-Zielfahnderin

ZDFAnna Maria Mühe ermittelt als LKA-Zielfahnderin Nora Weiss. Das ZDF zeigt "Solo für Weiss – Das verschwundene Mädchen" am Montag, 7. November 2016, 20.15 Uhr, als "Fernsehfilm der Woche" und den zweiten Film, "Solo für Weiss – Die Wahrheit hat viele Gesichter", am Mittwoch, 9. November 2016, 20.15 Uhr. Die beiden Krimis stehen für sich, sind aber durch eine moderne horizontale Erzählweise verbunden.

Neben Anna Maria Mühe, Jan Krauter, Peter Jordan und Rainer Bock spielen Natalia Rudziewicz, Bernhard Schütz, Steffi Kühnert, Philipp Hochmair, Marcus Mittermeier, Anja Kling, Rainer Piwek und andere.


In "Solo für Weiss – Das verschwundene Mädchen" kann der mutmaßliche Kindsmörder Matthias Mattner (Philipp Hochmair) bei seiner Gerichtsverhandlung in Lübeck fliehen, während die LKA-Zielfahnderin Nora Weiss (Anna Maria Mühe) ihren ganz persönlichen Albtraum erlebt: Auf der Fähre von Lettland nach Lübeck verschwindet ihr neunjähriges Patenkind Daina (Grace Serrano-Zameza). Der Fall wird ihrem Vorgesetzten Jan Geissler (Peter Jordan) übertragen. Nora wird auf den flüchtigen Mattner angesetzt. Zusammen mit ihrem Kollegen Simon Brandt (Jan Krauter) von der Mordkommission rollt sie den zu den Akten gelegten Fall des verschwundenen Mädchens neu auf, denn sie vermutet einen Zusammenhang mit Dainas Verschwinden.

In "Solo für Weiss – Die Wahrheit hat viele Gesichter" findet Nora vor ihrem Haus die Leiche eines Lübecker Busreiseunternehmers. Gemeinsam mit Brandt ermittelt sie im Umfeld des Mordopfers. Ein Angestellter (Emilio Sakraya) ist seit der Tatnacht auf der Flucht, Bruder (Marcus Mittermeier) und Ehefrau (Anja Kling) verhalten sich merkwürdig. Doch ins Visier der Ermittler gerät vor allem der ehemalige Busfahrer Niels Franke (Rainer Piwek).

Thomas Berger inszenierte die Krimis. Die Drehbücher stammen von Thomas Berger, Mathias Klaschka, Sören Hüper und Christian Prettin.

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.