ZDF dreht neuen "Bella Block"-Krimi / Henrik Birch in einer Doppelrolle

ZDF"Haus der Freude" lautet der Arbeitstitel des vorletzten "Bella Block"-Krimis, der zurzeit in Teltow, Ludwigsfelde und Berlin für das ZDF entsteht.

In ihrem 37. Fall wird Bella Block (Hannelore Hoger) mit dem mysteriösen Tod eines Mannes in einem ländlichen Freudenhaus konfrontiert. Neben Hannelore Hoger spielt der dänische Schauspieler Henrik Birch ("Borgen") in einer Doppelrolle. In den weiteren Rollen agieren Matti Schmidt-Schaller, Katja Weitzenböck, Lina Wendel, Tim Kalkhof, Tom Jahn und andere. Inszeniert wird der Film von Jo Baier ("Nicht alle waren Mörder"). Das Drehbuch schrieb Beate Langmaack ("Frau Roggenschaubs Reise").


Bei einer Autopanne lernt Bella Block in einer brandenburgischen Kleinstadt den Kfz-Mechaniker Jens Johannsen kennen, der vor Jahrzehnten zusammen mit seinem Zwillingsbruder Lars wegen einer Frau von Dänemark in die ostdeutsche Provinz gezogen war. Lars ist kurz zuvor an einem Herzinfarkt gestorben. Jens zweifelt jedoch an der Todesursache und bittet Bella um Hilfe. Sie beginnt in dem kleinen Ort zu ermitteln und blickt hinter die idyllischen Fassade. Lars' Witwe ist die Bürgermeisterin der Stadt, die die zukünftige Landrätin werden möchte. Sie kämpft gegen das ortsansässige Erotiklokal "Cherie" und hat hochfliegende touristische Träume für die Kleinstadt. Bei Lars' Beerdigung bemerkt Bella, dass die "Cherie"-Chefin Lilo mit dem Verstorbenen nicht nur eine Geschäftsbeziehung verband.

"Bella Block – Haus der Freude" wird von der UFA Fiction produziert, der Produzent ist Joachim Kosack. Die Redaktion im ZDF hat Pit Rampelt. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 25. November 2016. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

 

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.