ZDF zeigt "München Mord – Wo bist Du, Feigling" / Dreharbeiten für zwei weitere Folgen der Samstagskrimi-Reihe

ZDFEine junge Kommissarin, der man wenig zutraut, ihr forscher Kollege, den Frauen mehr aus der Bahn werfen als Mörder, und der Chef, den die meisten für einen Irren halten: Am Samstag, 3. September 2016, 20.15 Uhr, klären Bernadette Heerwagen, Marcus Mittermeier und Alexander Held als unangepasste Ermittler in "München Mord – Wo bist Du, Feigling" ihren vierten Fall. Regie führte Anno Saul nach dem Drehbuch von Friedrich Ani und Ina Jung.

Ein rücksichtsloser Jogger hat in einem Münchner Park eine junge Frau (Karoline Teska) willkürlich gedemütigt und deren Verlobten so brutal niedergeschlagen, dass dieser im Krankenhaus seiner Verletzung erliegt.


Der Fall geht vor allem Kommissarin Angelika Flierl (Bernadette Heerwagen) an die Nieren, die Zeugin der Situation war. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Harald Neuhauser (Marcus Mittermeier) und Chef Ludwig Schaller (Alexander Held) will sie den flüchtigen Mörder ausfindig machen. Die Aufklärungschancen sind jedoch denkbar schlecht, denn es handelt sich um eine zufällige Begegnung von Opfer und Täter. Als auch noch negative Schlagzeilen zur Ermittlungsarbeit auftauchen, üben Dienstellenleiter Zangel (Christoph Süß) und Staatsanwalt Holzmann (Simon Schwarz) massiven Druck auf die ohnehin schlecht angesehenen Hauptkommissare aus. Doch Schaller lässt sich davon nicht beeindrucken und setzt im entscheidenden Moment wieder nur auf seine Intuition.

Unter der Regie von Anno Saul entstehen derzeit zwei weitere Filme für die ZDF-Samstagskrimi-Reihe. In der fünften Folge mit dem Arbeitstitel "Einer der's geschafft hat" (Buch: Florian Iwersen) stoßen Flierl, Neuhauser und Schaller auf eine Familie, die über die ehemalige deutsch-tschechoslowakische Grenze flüchtete und ein Drama, das seine tödlichen Schatten bis in die Gegenwart wirft. Zu allem Überfluss bekommt Schaller von seinem Chef Zangel ein wirklich unmoralisches Angebot. In Episodenrollen spielen Gundi Ellert, Mette Lysdahl, Fred Stillkrauth, Anna Unterberger und andere sowie in einer Gastrolle die Operndiva Sona Cervena.

Im sechsten Film mit dem Arbeitstitel "Auf der Straße, nachts, allein" (Buch: Friedrich Ani und Ina Jung) wird ein junger Toter gefunden, der sich als Mann für gewisse Stunden verdingt hat. Flierl und Schaller kommen in große Schwierigkeiten, denn Harald könnte in der Mordsache nicht ganz unbefangen sein. Sogar von Kriminaloberrat Zangel lässt er sich nicht einbremsen. In Episodenrollen spielen unter anderen Judith Rosmair, Götz Otto, Nina Franoszek, Ludwig Blochberger und Tilman Strauß.

"München Mord" ist eine ZDF-Auftragsproduktion der TV60Film, München (Produzenten: Sven Burgemeister und Andreas Schneppe). Die Redaktion im ZDF haben Petra Tilger und Stefanie von Heydwolff. Die Dreharbeiten in München und Umgebung sowie in Bayerisch Eisenstein dauern voraussichtlich bis Anfang November 2016. Die Sendetermine für beide Filme stehen noch nicht fest.

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.