"Inspector Mathias - Mord in Wales" Fünf neue Fälle ab 31. Juli 2016

1Inspector Mathias ist zurück! Am 31. Juli sowie am 7., 21. und 28. August sowie am 4. September wird die erfolgreiche britische Krimireihe „Inspector Mathias - Mord in Wales" mit fünf spannenden neuen Filmen im Ersten fortgeführt.

Zusammen mit seinem Team widmet sich der eigensinnige Ermittler Tom Mathias der Aufklärung rätselhafter Verbrechen, die Einblicke in die walisische Kultur und das Leben der Menschen im Westen von Wales geben.

Dabei werden immer mehr Details rund um seine Vergangenheit und Persönlichkeit enthüllt.


„Inspector Mathias - Mord in Wales" spielt in der jahrhundertealten Universitätsstadt Aberystwyth zwischen der Irischen See und dem bergigen walisischen Hinterland. Im Mittelpunkt steht der wortkarge Inspector Tom Mathias (RICHARD HARRINGTON), ein außergewöhnlicher Ermittler, der unvoreingenommen und mit Leidenschaft vorgeht. Gemeinsam mit seiner scharfsinnigen Partnerin Mared Rhys (MALI HARRIES) klärt er mit unorthodoxen Methoden perfide Morde auf und bringt die Wahrheit ans Licht. Er hat nach wie vor mit den Dämonen aus seinem früheren Leben zu kämpfen, und als unerwartet seine Ehefrau Meg (ANAMARIA MARINCA) in Aberystwyth auftaucht, scheint ihn die Vergangenheit endgültig einzuholen.

„Inspector Mathias - Mord in Wales" ist eine Produktion von Fiction Factory Films für Sianel 4 Cymru (S4C) und BBC Cymru Wales, in Zusammenarbeit mit All3media International und Tinopolis. Die ARD Degeto hat die Rechte an „Inspector Mathias - Mord in Wales" für Das Erste erworben.

Die Sendetermine im Überblick:

31. Juli 2016, 21:45 Uhr Inspector Mathias - Mord in Wales: Feuernacht 7. August 2016, 21:45 Uhr Inspector Mathias - Mord in Wales: Alte Wunden 21. August 2016, 21:45 Uhr Inspector Mathias - Mord in Wales: Treibjagd 28. August 2016, 21:45 Uhr Inspector Mathias - Mord in Wales: Die Tote im See 4. September 2016, 21:45 Uhr Inspector Mathias - Mord in Wales: Blutsbande

Bild: Logo Das Erste aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.