Kleines Fernsehspiel des ZDF dreht zweiten Film der Thriller-Reihe "Stunde des Bösen"

ZDFIm polnischen Eulengebirge haben in der vergangenen Woche die Dreharbeiten für den zweiten Film der vierteiligen Thriller-Reihe "Stunde des Bösen" aus der ZDF-Redaktion "Das kleine Fernsehspiel" begonnen. Arbeitstitel: "Die Familie". Auf einem Selbstfindungsseminar fühlt sich die 16-jährige Isabell (Stephanie Amarell) von dem charismatischen Familienaufsteller Einar (Godehard Giese) stark angezogen – bis eine Kursteilnehmerin plötzlich spurlos verschwindet. In weiteren Rollen sind Claudia Geisler-Bading, Karin Hanczewski, Leon Ullrich und Alma Leiberg zu sehen.

Das Buch stammt von Constanze Knoche und Leis Bagdach.


Regie führt Constanze Knoche.

Die notorische Schulschwänzerin Isabell wird in den Sommerferien von ihrer alleinerziehenden Mutter Jule (Karin Hanczewski) zur Teilnahme an einem Selbstfindungsseminar im polnischen Eulengebirge verdonnert. In der Abgeschiedenheit der Natur landet sie in der psycho-esoterischen Gruppe des Therapeutenehepaars Einar und Meret (Claudia Geisler-Bading). Die beiden gelten als Koryphäen auf dem Gebiet der systemischen Familienaufstellung. Hatte sich Isabell zunächst fest vorgenommen, höchstens als passive Zuschauerin an den eigenwilligen Gruppensitzungen teilzunehmen, kann sie sich dem Wir-Gefühl der Gemeinschaft bald nicht mehr entziehen. Vor allem der charismatische Einar hat es Isabell angetan. Dass auch umgekehrt Isabell auf den deutlich älteren Mann Eindruck macht, schmeichelt ihr. Was als spannendes Abenteuer beginnt, kippt, als eine der Kursteilnehmerinnen durchdreht und über Nacht spurlos verschwindet.

 
"Die Familie" ist eine Koproduktion von Neufilm GmbH und ZDF/Das kleine Fernsehspiel. Die Redaktion im ZDF haben Diana Kraus und Lucas Schmidt. Gedreht wird noch bis 12. August 2016 in Polen; ein Sendetermin steht noch nicht fest.
 
Der Film ist Teil der Reihe "Stunde des Bösen", in der die ZDF-Nachwuchsredaktion "Das kleine Fernsehspiel" jungen Drehbuch- und Regie-Talenten erneut Gelegenheit gibt, ihre eigenen Spielarten des Thriller-Genres zu entwickeln. Die Filme dieser zweiten Auflage von "Stunde des Bösen" werden ausschließlich von Regisseurinnen inszeniert.

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.