"Aktenzeichen XY … ungelöst"-Spezial "Wo ist mein Kind?" im ZDF

ZDF"Aktenzeichen XY … ungelöst" widmet sich zum siebten Mal in einer Spezial-Ausgabe verschwundenen Kindern und jungen Erwachsenen.  Betroffene Familien und Freunde fragen "Wo ist mein Kind?" und bitten gemeinsam mit Moderator Rudi Cerne die Zuschauer in der Live-Sendung am Mittwoch, 29. Juni 2016, 20.15 Uhr, in fünf Vermisstenfällen um Mithilfe.

Der vierjährige Aref ist vor zwei Monaten mit seiner Familie aus Afghanistan nach Deutschland gekommen. Im April 2016 geht er in Nordhessen mit seiner Mutter und den drei Geschwistern zum Spielen an einen Fluss. Was als schöner Nachmittag beginnt, endet in einer Katastrophe – Aref verschwindet spurlos.


2015 sorgt der Fall der zwölfjährigen Miriam und ihrer Mutter für Aufsehen: Mutter und Tochter verschwinden kurz vor den Sommerferien in Drage bei Hamburg. Der Vater wird kurze Zeit später tot aufgefunden, ein Selbstmord. Wo ist seine Familie?
Die fünfjährige Inga besucht im Sommer 2015 mit ihren Eltern ein Grillfest in Wilhelmshof bei Stendal. Sie verschwindet, als sie im Wald Feuerholz sammelt. 1700 Hinweise erreichen die Polizei – doch der entscheidende fehlt bis heute.

Annika ist elf Jahre alt, als sie im Herbst 1996 in Kelkheim bei Frankfurt in einem Zoogeschäft nur kurz etwas für ihren Hund kaufen will. Sie winkt ihrer Mutter zum Abschied. Bis heute ist Annika nicht zurückgekehrt.

Maximilian Baumgartner und Andreas Leitner, beide 27, spielen im Herbst 2015 in ihrer Heimat bei Linz in Österreich mit Freunden Karten. Es ist ein feucht-fröhlicher Abend, an dessen Ende die beiden Freunde in ein Auto steigen. Ihr eigentliches Ziel und ihr Verbleib sind nach wie vor ein Rätsel.

Zum Konzept der Sendung

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.