"Stralsund": ZDF dreht zehnten Film der Krimireihe mit Katharina Wackernagel

ZDFIn Stralsund, Hamburg und Umgebung wird derzeit der zehnte Film der erfolgreichen ZDF-Krimireihe "Stralsund" mit dem Arbeitstitel "Vergeltung" gedreht. Unter der Regie von Lars-Gunnar Lotz spielen Katharina Wackernagel, Alexander Held, Michael Rotschopf, Wanja Mues, Andreas Schröders, Karim Günes, Jan Henrik Stahlberg, Robert Gallinowski, Anja Antonowicz und andere. Das Buch schrieben Sven Poser, Christian Schiller und Marianne Wendt.

Am Landgericht Frankfurt/Oder wird der Prozess gegen den Bandenchef Jan "Pawel" Pawlowski (Jan Henrik Stahlberg) vorbereitet; die Hauptbelastungszeugin ist Tatjana Komerenkowa (Anja Antonowicz).


Da werden Nina Petersen (Katharina Wackernagel) und ihre Kollegen mit einem neuen Fall konfrontiert, der mit dem Prozess in Verbindung steht: Eine 15-jährige Internatsschülerin wird gewaltsam entführt. Sie ist die Tochter jener Polizeiinformantin, die auf Pawels Befehl vor acht Jahren umgebracht wurde.

Max Morolf (Wanja Mues) ist in den Tod der Polizistin tragisch verwickelt und vertraut sich Nina Petersen an: Seit er sich vor Jahren das Vertrauen seines alten Freundes Pawel erschlichen hat, hält dieser ihn für einen zuverlässigen Handlanger. Morolf hat diesen Eindruck regelmäßig gestärkt, weil er auf diese Weise an nützliche Informationen herankam. Zum Beweis von Morolfs Treue hatte Pawel verlangt, ihm bei der Eliminierung der Zeugin zu helfen. Die Entführung ist offenbar eine Reaktion auf Morolfs Weigerung, das legen die Bedingungen des Kidnappers nahe: Das Mädchen bleibe nur dann am Leben, wenn Morolf Tatjana Komerenkowa in den nächsten 48 Stunden erledige – bevor sie ihre Aussage vor Gericht machen könne. Kurz nach diesem Geständnis taucht Morolf unter.

Es produziert Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH & Co. KG, Köln, Wolfgang Cimera. Martin R. Neumann ist der verantwortliche ZDF-Redakteur. Die Dreharbeiten dauern bis 2. Mai 2016. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Bild: Logo des ZDF, ZDF

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.