ZDF-Thriller "Vertraue mir" eröffnet Deutsches FernsehKrimi-Festival in Wiesbaden

ZDFJulia Koschitz, Jürgen Vogel und August Zirner als Hauptdarsteller, Franziska Meletzky ("Die kalte Wahrheit", "Tatort") als Regisseurin:

Der hochkarätige Thriller "Vertraue mir", der im Frühjahr 2015 in Frankfurt und Köln gedreht wurde, ist der Eröffnungsfilm beim 12. Deutschen FernsehKrimi-Festival in Wiesbaden.

Zu der Vorstellung am Dienstag, 8. März 2016, in der Caligari-Filmbühne werden neben der Regisseurin auch Darsteller erwartet. John-H. Karsten schrieb das Drehbuch, das auf einer Vorlage von Guy Meredith basiert.


Seit drei Jahren ist die Investmentbankerin Elena Wagner (Julia Koschitz) der Shooting-Star bei Ahrends & Oppermann in Frankfurt. Sie geht zu 100 Prozent in ihrem Job auf, ordnet diesem alles unter, auch ihre Liebe zu EDV-Chef Marc (Jürgen Vogel), den sie deshalb kurzerhand abserviert. Als sie jedoch von einem Tag auf den anderen unvermittelt aus Meetings ausgeschlossen wird und ihr Chef Dr. Ahrends (August Zirner) nicht mehr für sie zu sprechen ist, bleibt ihr nur eine Nacht, um mit Hilfe von Ex-Freund Marc ihre Existenz zu retten. Was wie ein Coup im Bankenmilieu beginnt, entwickelt sich rasch zu einem hintergründigen Beziehungsdrama um Verrat, Geld und Liebe, in dem keiner der Beteiligten die Kontrolle verlieren will.

"Vertraue mir" wurde von der Rowboat Film- und Fernsehproduktion, Kim Fatheuer und Sam Davis, im Auftrag des ZDF produziert. Die Redaktion liegt bei Daniel Blum. Der Thriller wird voraussichtlich im Herbst ausgestrahlt.

Das 12. Deutsche FernsehKrimi-Festival findet vom 8. bis 13. März in Wiesbaden statt. Von den 58 eingereichten Produktionen wurden insgesamt zehn ausgewählt. In der Vorjury saßen Burkhard Althoff (stellvertretender Redaktionsleiter "Das kleine Fernsehspiel"/ZDF), Birgit Brandes (Redaktion fiktionale Filme und Serien ProSiebenSat1), Anne Even (ehemalige Arte/ZDF-Fernsehfilmredakteurin), Jürgen Heimbach (Redakteur "Kulturzeit"/3sat, Krimiautor), Liane Jessen (Fernsehfilmchefin HR), Ulrike Leibfried (RTL-Redakteurin) sowie die Leiterin des Festivals, Cathrin Ehrlich, und die Kulturdezernentin der Landeshauptstadt Wiesbaden, Rose-Lore Scholz. Zum Abschluss des Festivals findet am 13. März eine Preisverleihung und eine "Lange Kriminacht" statt.

Bild: Logo des ZDF, ZDF

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.