ZDF dreht zweite Folge des Samstagskrimis "Schwarzach 23"

ZDFAlt gegen Jung heißt es im neuen Fall der Polizistenfamilie Germinger: In München und Umgebung beginnen am 17. Februar 2016 die Dreharbeiten für "Schwarzach 23 – Und die Jagd nach dem Mordsfinger" (Arbeitstitel).

Im zweiten Film um die Germingers spielen erneut Maximilian Brückner, Friedrich von Thun, Marlene Morreis, Gundi Ellert, Stella Föringer und Jockel Tschiersch. In weiteren Rollen sind Leslie Malton, Shenja Lacher, Peri Baumeister, Christof Wackernagel, Wolfgang Fierek, Stefan Merki und andere zu sehen.

Regie führt Matthias Tiefenbacher nach dem Drehbuch von Christian Jeltsch.


Willy Unterkofer (Harry Baer) wurde ermordet. In seinen wilden 80er Jahren hatte er mit den Germingers zu tun. Franz Junior (Maximilian Brückner), Karl (Jockel Tschiersch) und Anna (Marlene Morreis) ermitteln. Zunächst verdächtigen sie Willys Taxifahrer, der sehr merkwürdige Ansichten hatte. Aber hat er deshalb etwas mit dem Mord zu tun? Währenddessen wird Franz Senior (Friedrich von Thun) immer nervöser. Auch Erika (Gundi Ellert) mischt sich ein: In der Kneipe, in der Willy erschlagen wurde, waren schließlich mehrere Gäste. Da wird man doch den Täter finden! Aber von den Gästen hatte offenbar niemand ein Motiv. Als die alten Germingers auf die jungen einwirken, die Vergangenheit ruhen zu lassen, verbeißen sich Franz Junior und Anna in die Ermittlungen. Die Fronten verhärten sich immer mehr. Mit einem Mal steht alles auf dem Spiel: Schwarzach 23 und auch die Familie. 

"Schwarzach 23 – Und die Jagd nach dem Mordsfinger" (Arbeitstitel) ist eine ZDF-Auftragsproduktion von TV 60 Film (Produzenten: Andreas Schneppe und Sven Burgemeister). Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 17. März 2016, ein Sendetermin steht noch nicht fest. Die Redaktion im ZDF hat Günther van Endert.

Bild: Logo des ZDF, ZDF

 

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.