Neuer Fall für "Matula": ZDF dreht Krimi-Special mit Claus Theo Gärtner

ZDFPrivatdetektiv Josef Matula ("Ein Fall für zwei") ermittelt wieder: Claus Theo Gärtner steht zurzeit für das ZDF in Hamburg, Bremerhaven, Frankfurt und auf Föhr für das 90-minütige Krimi-Special "Matula" (Arbeitstitel) vor der Kamera.

Unter der Regie von Thorsten Näter spielen in weiteren Rollen Götz Schubert, Thomas Sarbacher, Ulrike Krumbiegel, Sinja Dieks, Anna Böttcher, Lutz Herkenrath und andere. Das Drehbuch schrieb Ben Braeunlich.

Ohne die regelmäßigen Aufträge der Kanzlei Lessing hält sich Josef Matula als Kaufhausdetektiv finanziell mehr schlecht als recht über Wasser.


Da kommt ihm der Auftrag eines Herrn Jessen (Götz Schubert) sehr gelegen: Für ein nicht unbeträchtliches Honorar soll Matula in einer Seniorenresidenz an der Nordseeküste nach dem Rechten sehen. Frau Professor Wollert, hochdekorierte Wissenschaftlerin und eine alte Bekannte von Jessen, fühlt sich bedroht.

Im Wohnmobil, in dem er lebt, seit seine Wohnung in Flammen aufging, verlässt Matula seine alte Wirkungsstätte Frankfurt. Als er im Norden ankommt, ist die alte Dame tot − angeblich unglücklich in ihrem Zimmer gestürzt. Doch an einen Unfall mag Spürnase Matula nicht glauben, zumal sich sein Auftraggeber Jessen merkwürdig verhält. Die Spur führt zunächst in ein Forschungsinstitut und von dort auf eine Insel im Wattenmeer. Dort ist die junge Helen (Sinja Dieks) ebenfalls auf der Suche nach der Wahrheit. Seine Recherchen kosten Matula beinahe das Leben. Am Ende hat er eine menschliche Tragödie aufgedeckt und weiß, dass er zwar älter geworden ist, aber längst noch nicht zum alten Eisen zählt.

Es produziert Odeon TV, Klaus Laudi und Anette Kaufmann, Wiesbaden. Matthias Pfeifer und Nadja Grünewald-Kalkofen sind die verantwortlichen Redakteure im ZDF. Gedreht wird bis 22. März 2016. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Bild: Logo des ZDF, ZDF

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.