Ein starkes Team - Folgen: Knastelse und Tödliche Botschaft

ZDFFolge 65 und 66 des ZDF-Samstagskrimis: Stefanie Stappenbeck beginnt  ihren Dienst als Kriminalkommissarin Linett Wachow mit zwei neuen Folgen der ZDF-Samstagskrimireihe "Ein starkes Team": In "Knastelse" (12. März 2016, 20.15 Uhr) steht sie mit Otto (Florian Martens), Ben (Kai Lentrodt) und Teamchef Reddemann (Arnfried Lerche) vor einem herausfordernden Fall rund um die merkwürdige Zuneigung von Frauen zu inhaftierten Verbrechern.

In der Folge "Tödliche Botschaft" (9. April 2016, 20.15 Uhr) geht es um Intrigen, Eitelkeiten und Mordfälle im Diplomatenmilieu.
Endlich ist er ein freier Mann:


Boris Kastel läuft nach seiner Entlassung aus dem Knast direkt in die Arme seiner Anita. Die beiden haben sich über Briefe aus dem Gefängnis kennen- und lieben gelernt. Aber die Liebe hält nicht lange an: Schon in der ersten Nacht in Freiheit wird Kastel ermordet.

Für Otto, Ben und Teamchef Reddemann beginnt eine schwierige Ermittlung. Aber sie ermitteln nicht allein: Neu im 'starken Team' ist die Kollegin Linett Wachow. Verena Berthold ist nach Australien ausgewandert.

Schnell ist den Ermittlern eines klar: Der ermordete Kastel hatte nach der langen Haft wahrscheinlich so gut wie keine Kontakte mehr in die Außenwelt. Aber warum musste er sterben? Vielleicht hat er sich im Gefängnis Feinde gemacht. Doch ganz so einfach ist es nicht: Die Kommissare finden zwar einen Ex-Komplizen, den Kastel für eine vorzeitige Entlassung ans Messer geliefert hat, doch Kastels Brief-Liebesleben war wesentlich komplexer als anfangs gedacht. Der Mann schrieb zum großen Teil identische Liebesbriefe an verschiedene Frauen. Unter anderem an die knallharte Anwältin Olivia, die jede Eifersucht leugnet, weil sie einen kleinen "Gefahren-Fetisch" hat und auf Sex mit Straftätern steht. Als plötzlich das Alibi von Kastels Ex-Komplizen wegbricht, scheint der Fall gelöst zu sein:ein Mord aus Rache für einen Verrat. Doch dann kommt heraus, dass Kastel keinen einzigen Liebesbrief selbst geschrieben hat. Dafür gibt es unter seinen ehemaligen Mithäftlingen einen Spezialisten: Frederik Losen. Durch den Einsatz von Sputnik als "Undercover-Knasti" kommen die Ermittler langsam der Wahrheit auf die Spur.

Wenn man zwanzig Jahre lang gemeinsam mit Maja Maranow ein Programm gestaltet hat, so ist die sehr persönliche Trauer über ihren Tod schwer in Worte zu fassen. Denn sie war nicht nur eine brillante Schauspielerin, sondern auch ein wunderbarer Mensch. Sie war so, wie sie spielte: sehr wahrnehmbar, aber absolut unprätentiös, freundlich, aber bestimmt, wenn ihr etwas wichtig war, konzentriert und umsichtig – liebenswürdig.
Es ist ganz in Majas Sinne, dass ihr Werk, 'Ein starkes Team', weiter geht. Vor allem Florian  Martens als Otto Garber, aber auch die Team-Mitglieder Arnfried Lerche (Reddemann), Kai Lentrodt (Ben Kolberg) und Jaecki Schwarz (Sputnik) haben einen festen und herausragenden Platz bei den Zuschauern des ZDF-Samstagskrimis.
Das ZDF ist froh und dankbar, dass wir Stefanie Stappenbeck für die Reihe gewinnen konnten. In der Rolle der quirlig aufgeweckten, von der Ostsee nach Berlin versetzten Kommissarin Linett Wachow setzt sie in der eingespielten Männerrunde neue Akzente, gewöhnt Otto an eine neue Form der Team-Partnerschaft und sorgt für die Aufklärung von Kapitaldelikten in der Hauptstadt. In den ersten beiden Folgen des neuen Teams geht es um die merkwürdige Zuneigung von Frauen zu inhaftierten Verbrechern sowie um Intrigen, Eitelkeiten und Morde im Diplomaten-Milieu.
Die Zuschauer werden Linett Wachow ins Herz schließen. (1)

Bild: Logo des ZDF, ZDF

(1)= Günter van Endert, Produktionsleiter
 

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.