Neu bei thrillcult Media: Martin Bareschs "Holmes und die Mordakte Watson"

Holmes und die Mordakte WatsonSeit 3.1.2016 bei Amazon erhältlich: die auf 115 Buchseiten erweiterte E-Book-Fassung letzter Hand von Martin Bareschs "Holmes und die Mordakte Watson". Nicht nur für Fans des wunderbar melancholisch-eindringlichen Kinofilms "Mr. Holmes".

Der gealterte Sherlock Holmes ermittelt in seinem persönlichsten Fall – gegen sich selbst! Jedes Detail kann von größter Wichtigkeit sein. Beging Holmes im Drogenwahn tatsächlich, wie er selbst mutmaßt, einen furchtbaren Mord? Und wurde er dabei gedeckt von seinem in geheimnisvollen Diensten stehenden Bruder Mycroft?


1912, im Heraufdämmern des Ersten Weltkriegs, holt den alternden Holmes in seinem Refugium in den Sussex Downs ein myseriöses Versagen seinerseits ein. Die Mord-Ermittlungsakte Watson aus dem Jahr 1892 gelangt in seinen Besitz, und das Jahr 1892 und jene Zeit, in der alle Welt ihn für tot hielt, zerschmettert im Reichenbachfall, muss heraufbeschworen, ein grausamer Mord, der zwanzig Jahre lang verschleiert war, muss endlich gelöst werden.

Keine Frage - Holmes nimmt die Herausforderung an: Mit bis an die Grenzen der Selbstvernichtung gehender Härte gegen sich selbst und der Schärfe seines nüchternen Verstandes. Nur, dass es dieses Mal nicht darum geht, den verschlungenen realen und gedanklichen Wegen eines Fremden nachzupirschen, sondern jenen seines eigenen Ichs.

Das Resultat dieser Deduktion ist eine erschütternde Wahrheit jenseits allen Entsetzens.
 
Ebenfalls in dieser Collection enthalten: "Sherlock Holmes und der brennende Mond" - in der Holmes dem jungen H.G. Wells begegnet.

Bild: Cover Holmes und die Mordakte Watson, thrillcult media

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.