Der Cultur Books Verlag veröffentlicht Werke von Ed McBain

Cops in the City. Ed McBain und das 87.Polizeirevier. Ein Report,Im Juli vor 10 Jahren starb Ed McBain (geboren als Salvatore Lombino, auch bekannt als Evan Hunter). Mit seinem Debütroman »Die Saat der Gewalt« und der Verfilmung wurde er international bekannt, Alfred Hitchcock engagierte ihn als Drehbuchautor für »Die Vögel«. Von 1956 an veröffentlichte der Autor Ed McBain fünf Jahrzehnte lang insgesamt fünfundfünfzig Romane über das fiktive 87. US-Polizeirevier.

Aus Anlass seines 10. Todestages haben die Autoren Frank Göhre und Alf Mayer mit "Cops in the City. Ed McBain und das 87. Polizeirevier. Ein Report" einen umfangreichen Essay geschrieben.


Es ist eine Reise durch fünf Jahrzehnte auf den Spuren der Detectives vom 87. Revier. Die Ermittler und ihre Fälle werden vorgestellt, die Veränderung einer Stadt und ihrer Kriminalität aufgezeigt.
Polizistenmorde, Bandenkriege und Heckenschützen sind Thema, wie auch die klassischen »7 Todsünden«: Eitelkeit, Habgier, Wollust, Rachsucht, Maßlosigkeit, Eifersucht und Ignoranz.

Frank Göhre und Alf Mayer lassen Werk und Leben des Ausnahme-Autors Ed McBain lebendig werden, erzählend und dokumentierend.

Begleitend zu dem proppevollen, unterhaltsamen und kenntnisreichen Essay von Göhre/Mayer, wird CulturBooks einige Romane rund um das 87.Polizeirevier neu auflegen, darunter den ersten und den letzten auf deutsch erschienenen Roman "Cops leben gefährlich".

Außerdem demnächst bei CulturBooks
Ed McBain: Die lästige Witwe
Ed McBain: Lange nicht gesehen
Ed McBain: Lange dunkle Nacht
Ed McBain: Der letzte Tanz

Cover Cops in the City. Ed McBain und das 87.Polizeirevier. Ein Report, Cultur Books

Kommentare  

#1 AARN MUNRO 2015-06-27 10:05
Mit "Meyer Meyer" und auch Detective Carella (und seiner taubstummen Ehefrau) traten hier im 87. Revier einige sehr schön entworfene, real wirkende Charaktere auf. Die deutschen Übersetzungen (Originale waren damals nicht zu kriegen) habe ich immer gern gelesen...das wirkte überzeugend...die Darstellung war gut durchdacht...habe auch selbst in einer KG als Remineszenz eine "Straßenecke Nr. 87" eingeführt...(und 77, aber die kam vom Sunset-Strip...)

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.