Ab 30. Januar: Sin City 2 - A Dame to Kill for 3D - Limited Dual Format Mediabook

1Am 30. Januar 2015 erscheint Sin City 2 - A Dame to Kill for 3D - Limited Dual Format Mediabook bei Splendid. Die Edition ist limitiert und enthält eine 3D-Blu-ray (die auch in 2D abgespielt werden kann) und DVD im Mediabook. Das ganze inklusive des vollständigem Comic "A Dame to Kill for".

Für SIN CITY 2: A DAME TO KILL FOR wurden die Handlungsstränge von Frank Millers Graphic Novels „A Dame To Kill For“ und „Just Another Saturday Night“ virtuos miteinander verwoben.

Regisseur Robert Rodriguez („Machete“, „Planet Terror“) landete abermals einen echten Besetzungscoup:


Neben Josh Brolin („True Grit“), Eva Green („James Bond 007: Casino Royale“) und Jessica Alba („Machete“) betrügen, lügen und morden sich Mickey Rourke („The Wrestler“), Bruce Willis („The Expendables“), Joseph Gordon-Levitt („Inception“), Rosario Dawson („Death Proof – Todsicher“) und Dennis Haysbert („Enttarnt – Verrat auf höchster Ebene“) in stilistisch einmaliger Schwarz-Weiß-Ästhetik quer durch Sin City.

Seitdem Dwight (Josh Brolin) vor einigen Jahren das Leben von Miho (Jamie Chung) rettete, will er sich jeglichen Ärger vom Leib halten – bis ihn seine schöne Ex-Freundin Ava (Eva Green) kontaktiert, die ihm einst das Herz brach und  mit einem anderen durchbrannte. Doch nun fleht Ava Dwight um Hilfe an, weil sie von ihrem Ehemann Damien Lord (Marton Csokas) brutal misshandelt und dem skrupellosen Chauffeur Manute (Dennis Haysbert) überwacht wird. Dwight beschließt, ihr zu helfen, muss aber nach kurzer Zeit feststellen, dass man in einer Stadt wie Sin City selbst einer Dame in Not nicht vertrauen kann…

Gleichzeitig erwacht Marv (Mickey Rourke) eines Morgens zwischen mehreren toten Jugendlichen. Dabei wollte er in der vorherigen Nacht doch nur der schönen Stripperin Nancy (Jessica Alba) beim Tanzen zusehen. Marv begibt sich tief ins Herz des Molochs, um herauszufinden, was geschehen ist...

Bild: Cover Sin City 2 - A Dame to Kill for 3D - Limited Dual Format Mediabook, Splendid

Kommentare  

#1 Andreas Decker 2014-12-30 10:23
Und es war ein echter Flop an der Kinokasse.

Was nutzt ein Besetzungscoup, wenn der Film nicht viel taugt? Wer braucht eine Fortsetzung, die 8 Jahre nach dem Original kommt? Die Verrisse waren spaßig zu lesen. "Jessica Alba ähnelte bestenfalls einem animierten gif". Glaube ich sofort :-)

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.