NCIS New Orleans

1Mit NCIS NEW ORLEANS soll ein weiterer NCIS-Ableger das Licht der TV-Welt erblicken.

Das Spin-off, das mit einer Doppel-Folge im Frühling im Rahmen der Mutterserie NCIS  starten soll, handelt von der Arbeit der Außenstelle des Naval Criminal Investigative Service in Louisiana.

Diese hat als Aufgabengebiet die Ausbildungsstätten in Pensacola, den Mississippi, Texas und Louisiana - wobei hier vor allem die Matrosen mit Landgang in New Orleans immer wieder für Ärger sorgen.


Für die beiden zentralen Hauptrollen wurden SCOTT BAKULA und ZOE McLELLAN verpflichtet. CCH POUNDER soll in dem Zweiteiler in einer wichtigen Gastrolle zu sehen sein.

SCOTT BAKULA übernimmt die Rolle des NCIS Special Agent Pride und soll in NCIS NEW ORLEANS als Leitwolf des Teams fungieren. Pride ist getrieben davon, immer dass zu tun, was richtig ist. Dabei geht er mit Stärke, aber auch mit Mitgefühl, Humor und Leidenschaft vor.

ZOE McLELLAN wird die Rolle von Special Agent Brody übernehmen. Die Agentin  wurde aus dem mittleren Westen in den warmen und feuchten Süden versetzt. Sie hat die Heimat verlassen, um einen persönlichen Neuanfang zu wagen und alte Wunden heilen zu lassen.

CCH Pounder mimt Dr. Wade, die oberste Gerichtsmedizinerin von Jefferson Parish, dem größten Landkreis im Umland von New Orleans, die ebenso exzentrisch wie smart ist. Zudem verfügt Wade über ausgezeichnete Kontakte und Beziehungen in ganz Louisiana.  

Als Produzenten des neuen NCIS-Projektes fungieren unter anderem Mark Harmon und Gary Glasberg, der aktuelle Showrunner der Mutterserie.

Bild: Scott Bakula aus der Wikipedia

Kommentare  

#1 Torshavn 2014-02-05 06:31
Na da freue ich mich doch mal. Das klingt vielversprechend, nicht zuletzt wegen Scott Bakula.
#2 Lefti 2014-02-05 11:14
Endlich mal wieder eine neue CIS-Serie für mehr Abwechslung im deutschen Fernsehen... :zzz
Ich habe schon immer gesagt: 'Wenn wir eine neue CIS-Serie brauchen, dann im überfluteten New Jersey... äh... New Orlens.' :zzz
Und Matrosen die beim Landgang für Ärger sorgen... Endlich mal kein ausgetretenes Klischee. :zzz
Ich war vielmehr gespannt auf die Speepy Hollow-Serie, die heute beginnt.
Endlich mal wieder ein richtiger History-Gruseler ;-) im deutschen TV. Aber NEE! Als ich erfuhr, dass diese Serie in der modernen Zeit angesiedelt ist, war sie für mich gestorben. :sigh:
Vielleicht kommen die noch auf die Idee Sherlock Holmes in unserer Zeit anzusiedeln... :sigh:
Dann könnte man das Ganze Sherlock Humbug (mit seinem Freund Dr. Mumpitz) nennen. :sigh:
#3 Andreas Decker 2014-02-05 11:28
:D Lefti.

Ja, es gibt nicht genug NCIS im deutschen Fernsehen. Auf wie vielen Kanälen läuft das jetzt in der Dauerwiederholung? 4 oder 5?

Der versuchte Pilot bei NCIS:LA letztes Jahr war sehr schwach und hat es ja nicht geschafft. Allerdings bin ich kein Bakula-Fan, insofern reißt mich das nicht vom Hocker. Und CCH Pounder mal wieder als exzentrische Gerichtsmedizinerin? Braucht man auch nicht wirklich. Die einzige Überraschung hier ist Zoe McLellan. Die war schon mal bei JAG dabei. Furchtbare Rolle, übrigens. Selbst als Werbespot fürs Militär, was JAG ja nun mal war, war ihre Rolle übelkeiterregend.

Hey, das wär doch mal eine Idee fürs ZDF. Eine Serie über die Bundeswehr. Könnte das ganze Spektrum abdecken. Allein die Skandale der letzten Jahre reichen thematisch für eine Staffel. Und man könnte die böse PR dann umwandeln in gute und ein Happy End dranhängen. Und uns Ursula kann in jeder Folge einen Gastauftritt absolvieren, damit sie noch mehr hemmungslose Werbung für sich machen kann.

Nee, da lieber doch Zoe McLellan. :D
#4 Torshavn 2014-02-06 06:34
zitiere Lefti:

Vielleicht kommen die noch auf die Idee Sherlock Holmes in unserer Zeit anzusiedeln... :sigh:
Dann könnte man das Ganze Sherlock Humbug (mit seinem Freund Dr. Mumpitz) nennen. :sigh:


Na ja, die Serie gibt es doch schon. Und läuft sehr erfolgreich.
#5 Lefti 2014-02-06 09:16
zitiere Torshavn:

Na ja, die Serie gibt es doch schon. Und läuft sehr erfolgreich.

Ehrlich? :eek:
Na, da kannst Du mal sehen, wie weltfremd ich bin und wie weit ich hinter dem Mond lebe. :-*
Ich sehe z.Zt. nur Big Bang Theory und neuerdings auch Modern Family und GoOn; also reine Family Fiction (ja, die Genre-Bezeichnung habe ich mir selbst ausgedacht). ;-)
Ach ja und auch Longmire. Das wird natürlich kompensiert, indem am Weekend Friends-Film-Abende stattfinden. ;-)
#6 Pisanelli 2014-02-06 09:17
Also, mich freuts. Ich habe JAG gerne gesehen, ich sehe NCIS und auch NCIS L.A. nach wie vor gerne und freue mich auf den neuen Ableger. Meinetwegen können die noch 20 Jahre weitermachen und noch zehn weitere Ableger produzieren. DiNozzo & Co. sind ja schon quasi Familienmitglieder ;)
#7 Andreas Decker 2014-02-06 11:47
zitiere Pisanelli:
und noch zehn weitere Ableger produzieren.


Jein. Es sollte doch halbwegs gut gemacht sein, oder?

NCIS:LA erste Staffel war mE größtenteils gräßlich und die Figuren noch größere Karrikaturen als beim Mutterschiff, erst mit der Einführung von Deeks wurde es nett und (meistens) sehbar..

Auch wenn NCIS:NO (autsch, übles Kürzel :D ) von der Besetzung her nicht besonders interessant klingt und Bakula noch nie ein Erfolgsgarant war, kommt es natürlich auf die Machart an. Mal klappt es, mal nicht. Der Ableger von Criminal Minds war unglaublich schlecht und hat es nicht mal auf eine halbe Staffel gebracht. Law&Order:LA wollte auch keiner sehen. X-Files: The Lone Gunman ditto. Und Stargate:Universe hat die Franchise - zu recht - gekillt. (Was haben sie sich dabei nur gedacht?)

Bei CSI hat es immerhin zweimal geklappt . Obwohl Miami als Serie auch furchtbarer Unsinn war, ist es 10 Jahre gelaufen. Es muss halt einen Nerv treffen.

Wir werden es ja sehen :D


zitiere Lefti:
Das wird natürlich kompensiert, in dem am Weekend Friends-Film-Abende stattfinden. ;-)


Wow. Das hätte ich jetzt nicht gedacht :D Obwohl, wenn man die ersten 2 Staffeln ignoriert, ist das besser als sein Ruf.

BBT ist leider superöde geworden. Da ist die Luft raus.
#8 Advok 2014-02-06 19:36
Jetzt bin ich erleichtert: Pisanelli gefällt JAG. Ich habe mir schon immer Sorgen gemacht, weil mir die Serie auch gefällt, obwohl ich insgesamt mit Militär wenig anzufangen weiß. Da bin ich jetzt doch ein wenig beruhigt ... ;-)

Die Dauerwiederholungen bei NCIS machen mir große Sorgen. Ob sich dies nicht langsam auf die Einschaltquoten der neuen Folgen auswirkt? Die Sender sollten da ein paar Gänge zurückfahren.

Criminal Minds: Team Red.
Also hier fand ich den Pilot in der Stammserie als absoluten Tiefpunkt. NCIS/JAG mit den Doppelfolgen machts hier eindeutig besser. Bei der Einführung in Criminal Minds durfte jedes Teammitglied einen kurzen Auftritt haben, das wars - sogar noch der Scharfschütze zum Schluss.
Dennoch habe ich bei der Folge große Angst bekommen: Aaron Hotchner hat seinen Kollegen umarmt und angelacht. Hotchner lacht! Seit wann gibts denn so was? Das klappt bei Gibbs, aber doch nicht bei Hotchner!

Ich bin also beruhigt: Bakula bekommt einen Zweiteiler. Braves Team!
#9 Lefti 2014-02-06 19:41
zitiere Andreas Decker:

Wow. Das hätte ich jetzt nicht gedacht :D Obwohl, wenn man die ersten 2 Staffeln ignoriert, ist das besser als sein Ruf.

BBT ist leider superöde geworden. Da ist die Luft raus.

Da gehen die Meinungen auseinander. Mir gefallen die ersten zwei Friends-Staffeln sehr gut. Auch Friends lassen zum Ende hin nach. Vor allem weil zwanghaft versucht wird für Phoebe (gesprochen: Pfiebie) einen Mann zu finden und zu verheiraten.

TBBT hat nun auch schon sieben Jahre auf dem Buckel. Wenn man davon absieht, dass vorgestern die mit Abstand langweiligste Episode lief gibt es immer noch massenhaft Nerd-Jokes. Allerdings ist die Beziehung zwischen Sheldon und Amy aberwitzig lächerlich geworden, da beide bis dato keine richtige Beziehung führen und Amy für Sheldon zum weiblichen Kumpel verkommen ist. :-|
#10 Andreas Decker 2014-02-06 22:32
zitiere Advok:
Ich habe mir schon immer Sorgen gemacht, weil mir die Serie auch gefällt, obwohl ich insgesamt mit Militär wenig anzufangen weiß. Da bin ich jetzt doch ein wenig beruhigt ... ;-)


:D Ich habs auch komplett gesehen, auch wenn es pure Rekrutenwerbung war. War schon gut gemacht.

zitiere Advok:
Dennoch habe ich bei der Folge große Angst bekommen: Aaron Hotchner hat seinen Kollegen umarmt und angelacht. Hotchner lacht! Seit wann gibts denn so was?


Stimmt, das ist gruseliger als die allwöchentliche Dosis Tortureporn, die man hier auftischt :D :D

zitiere Lefti:
Da gehen die Meinungen auseinander. Mir gefallen die ersten zwei Friends-Staffeln sehr gut.


Echt? :eek: Nee, da kommen wir nicht zusammen. :D

zitiere Lefti:


TBBT hat nun auch schon sieben Jahre auf dem Buckel. Wenn man davon absieht, dass vorgestern die mit Abstand langweiligste Episode lief gibt es immer noch massenhaft Nerd-Jokes.


Noch langweiliger als 7.1+7.2? Donnerwetter :D Ich habe ehrlich gesagt nicht mehr dran gedacht, dass es überhaupt lief und es verpaßt.

Das ist weniger das verflixte siebte Jahr als das Problem, dass das Format nicht mehr funktioniert. 7 Leute sind was viel für die Dynamik, also gibt es zu viele Pärchenstorys und kaum noch Gruppenstorys, und die Pärchenstorys sind meistens spektakulär unkomisch. Das ist immer mehr schlecht gemachte Soap und immer weniger Comedy.

Und so viele Nerdwitze sind eigentlich auch nicht mehr da. Die erscheinen oft ganz schön pflichtschuldig.

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.