Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Derrick und seine Fälle: Folge 161 - Eine Reihe von schönen Tagen

Derrick und seine FälleFolge 161
Eine Reihe von schönen Tagen

Die Rentnerin Anna Beermann beobachtet vom Küchenfenster aus im gegenüberliegenden Bürohaus eine Schlägerei zwischen zwei Männern. Der eine erwürgt den anderen. Schnell ruft die Rentnerin ihren Mann Rudolf und dann die Polizei. Derrick identifiziert den Toten als Prokuristen, der seinen Mörder vermutlich beim Diebstahl von Geschäftsunterlagen überrascht hat. Plötzlich verfügen die Beermanns über sehr viel Geld. (1)

SzenenfotoHitchcock lässt grüßen - möchte man fast meinen. Tatsächlich erinnert die Anfangssequenz an das berühmte "Fenster zum Hof". Gleichzeitig ist die Folge von eher freiwilligem Humor durchzogen, der beinahe schon ein wenig erfrischend wirkt. Ungewöhnlich ist daher die Machart, doch hätte man diese eher von einem Regisseur wie Brynych und am wenigsten von Wolfgang Becker erwartet. Becker hatte jedoch immer so seine eigene Art, die eher langweiligen Reinecker-Drehbücher mit etwas Pep zu beleben. Und jedes Mal wendete er andere Stilmittel an. Tempo, Action oder eben Humor.

Dass alte Leute in dieser Geschichte im Mittelpunkt stehen, ist auch eher typisch für Reinecker, der sehr gern auf die betagten Herrschaften zurückgriff und ihnen skurrile Geschichten schrieb. Oft sind sie am Ende Verlierer - hier sind sie die Gewinner.

Spannend ist die Folge nur bedingt, aber sehenswert ist sie allemal.

Horst Tappert sagte in einem Interview, dass er die fertigen Derrick-Folgen immer erst Freitag abends vor dem Fernseher gesehen habe. Nie ging er in eine Mustervorführung oder Ähnliches. Während des Freitagtermins sprachen er und seine Frau kein Wort. Erst nach dem Abspann wurde rege über die Folge diskutiert.
 
 
Darsteller: Horst Tappert (Stephan Derrick), Fritz Wepper (Inspektor Klein), Willy Schäfer, Hans Cannienberg, Käthe Gold, Jürgen Schmidt, Dieter Eppler, Tobias Hoesl, Wega Jahnke, Uli Krohm, Stefan Behrens und andere

Musik: Helmut Trunz, Titelmusik: Les Humphries, Regie: Wolfgang Becker, Produzent: Helmut Ringelmann. Eine Produktion der Telenova Film- und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstsendung: 01.07.1988


(1) Quelle: ZDF
 

Kommentare  

#1 Michael 2017-01-18 00:41
Gute Folge! Schade ist nur, dass Jürgen Schmidt von Anfang an als Täter zu erkennen ist - und das laste ich nun doch der Regie als Fehler an...

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles