Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

Der Alte - Erwin Kösters Fälle: Folge 83 - Der Unbekannte im Spiel

Der Alte: Erwin Kösters FälleFolge 83
Der Unbekannte im Spiel

Der Industrielle Max Amelung hat mit 60 Jahren, nach dem Tod seiner Frau, ein neues Leben an der Seite der 20 Jahre jüngeren Karin begonnen. Amelungs Tochter Franziska sieht mit Sorge, welchen Einfluss ihre Stiefmutter auf ihn nimmt, zumal ihre eigene Ehe mit Rüdiger Rönisch nicht nur für sie selbst, sondern auch für ihren Vater eine große Enttäuschung ist. Als Amelung das Firmenvermögen einer Stiftung übertragen und seinen Erben den Einfluss auf die Firma im Erbfall entziehen will, wird bei einem Ausritt ein Mordanschlag auf ihn verübt. (1)

Peter PasettiZunächst ist nicht so ganz klar, was es mit dem Mordanschlag auf sich hat, auch wenn sich das nun im Nachhinein durch die Inhaltsangabe ableiten lässt. Es gibt einige Verdächtige, die sich im Verlauf der Geschichte alle als irgendwie involviert in die Geschehnisse und die Tat erweisen. Der jugendliche Liebhaber von Frau Amelung spielt eine Rolle, aber auch das Töchterchen samt deren schmierigen Schwiegersohn. Hauptkommissar Köster hat alle Mühe die losen Fäden dieser Verstrickungen zusammen zu binden.

Darstellerisch ist diese Episode ein Hochgenuss. Zunächst durch Peter Pasetti, der in jeder Rolle brilliert, egal wo man ihn besetzt. Claudia Buthenuth ist fantastisch als integrantes Töchterchen, und Sky Dumont gibt sein bestes als Schwiegersohn mit Mordabsichten. Ringelmanns Lieblingsschauspielerin Thekla Carola Wied bekleidet eine Rolle, von der man zunächst nicht so recht weiß, wo sie einzuordnen ist: Gut oder böse, oder dazwischen. Für sie war es während der Köster-Ära der letzte Gastauftritt. Später bei Kress tauchte sie wieder auf.

Sein letztes Drehbuch für die Krimiserie schrieb Detlef Müller mit dieser Episode. Durch ihn verlor die Serie einen ihrer besten Autoren, der neben Bruno Hampel die Serie am meisten bereichert hat. 2008 schrieb er noch einmal eine Episode für die Krimiserie. "Wiedersehen mit einer Toten" hieß sie und war ein Fall für den neuen Alten Walter Kreye. Doch es blieb bisher bei diesem einen neuen Fall, den Müller nach 24 Jahren Absitinenz vom  Alten verfasste.
 
 
 
Darsteller: Siegfried Lowitz, Michael Ande, Jan Hendriks, Wolfgang Zerlett, Peter Passetti, Thekla-Carola Wied,  Claudia Buthenuth, Sky Dumont, Dieter
Schidor, Karlheinz Vosgerau, Helma Seitz u.a.

 
Buch: Detlef Müller Musik: Max Greger jr.  Titelmusik: Peter Thomas Produzent: Helmut Ringelmann, Regie: Theodor Grädler Eine Produktion der Telenova Film und Fernsehproduktion im Auftrag von ZDF, ORF, SRG. Erstausstrahlung: 17.08.1984 (ZDF)

Diese Folge ist enthalten auf der DER ALTE-Collector´s Box Vol .4
MORE Home Entertainment GmbH & Co. KG



(1) Quelle: 3sat

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles