Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

KOMMISSAR X - Die Heftromanserie: Gier und Angst & Bonbons aus Monte Carlo

Kommissar XDie Heftromanserie
Teil 32

Jo Walker zweimal in Folge in Europa. Zuerst verschlägt es ihn im 19. Band der Serie zum ersten Mal nach London. Die Frau eines Industriellen wird in London vermisst und Jo Walker setzt sich auf ihre Fährte und die eines Frauenmörders.

Im zwanzigsten Roman führt der Weg von Kommissar X nach Monte Carlo. Dabei an seiner Seite: Inspektor La Porte von der Sûreté. 

Die beiden kriegen es mit Waffenschmugglern zu tun, die ihr Unwesen im Fürstentum Monaco treiben.

Jo Walker - in der Welt zu Hause ...

Gier und AngstBAND 19 – GIER UND ANGST
(Autor unbekannt)
Jo Louis Walkers Freund Henry Clifton, Inhaber des Clifton-Waschmaschinen-Konzerns, beauftragt Kommissar X, seine Frau Mabel in London ausfindig zu machen, deren Rückreise nach New York seit zwei Wochen überfällig ist.

In London angekommen, begibt er sich nach Soho in die Pension ‚Holiday‘. Aufgrund seines Auftauchens in der britischen Hauptstadt werden einige Gangster unruhig, die dem Privatdetektiv einen kurzen, aber eindeutigen Besuch abstatten.

Am nächsten Tag fährt Kommissar X zu Dinah Morris, einer Freundin von Mabel. Doch der Privatdetektiv muss feststellen, dass Mabel ausgezogen ist und Dinah Morris weder den Grund weiß, noch wohin ihre Freundin gegangen ist. Bei Mabel macht er auch die Bekanntschaft mit dem Chinesen Kang Nam, einen Bekannten von Mabel und Dinah.

Danach stattet Jo Louis Walker seinem alten Freund Inspektor Fred Morgan bei Scotland Yard einen Besuch ab. Als er Morgan das Foto von Mabel zeigt, konfrontiert der Inspektor Kommissar X mit der Leiche von Mabel, die vor zwei Tagen ohne Dokumente aufgefunden wurde. Mit der Unterstützung von Fred Morgan kann er schließlich den Frauenmörder in Gestalt von Mr. Kang enttarnen und seiner gerechten Strafe zuführen.

Besonderheiten:
  • Inspektor Fred Morgan von Scotland Yard gibt sein Debüt.
  • Jo Louis Walkers erster Fall in London.

Bonbons aus Monte CarloBAND 20 – BONBONS AUS MONTE CARLO
von C. H. Guenter
Jo Louis Walker wird in Monte Carlo unter dem Namen Voltaire von Inspektor La Porte in eine Bande von Waffenschmugglern eingeschleust.

Dort soll er deren Chef, der den Spitznamen ‚Polyp‘ trägt, ausfindig machen.

Kommissar X gelingt es schließlich nach einigen turbulenten Abenteuern, den ‚Polyp‘ zu enttarnen und dingfest zu machen.

Besonderheiten:
  • Erster Fall von Kommissar X in Monte Carlo.
  • Ein Roman mit Inspektor La Porte.

Fazit: „GIER UND ANGST“, Jo Louis Walkers erster Fall in London, hat es durchaus in sich und kann sowohl, was die Handlung als auch die Figuren betrifft, durchweg überzeugen. Auch die Figur des Inspektor Morgan gefällt mir ausgezeichnet.

Leider ist nicht bekannt, wer diesen Roman verfasst hat. Jedenfalls ein großes Lob an den Verfasser, sollte er noch leben.

BONBONS AUS MONTE CARLO“ von C. H. Guenter ist dagegen etwas handlungsarm. Das ganze Drumherum mit der Bande von Waffenschmugglern kann leider nicht so recht überzeugen. Wie auch das Ende des Romans und das Enttarnen des Chefs der Waffenschmuggler. Hier hätte ich mir ein bisschen mehr Ideenreichtum seitens Herrn Guenter gewünscht, der mich bis jetzt mit seinen Romanen immer überzeugen konnte. In „BONBONS AUS MONTE CARLO“ scheint er allerdings einen kleinen Durchhänger gehabt zu haben.

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles