Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

KOMMISSAR X - Die Heftromanserie: Die Spur führt nach Las Vegas & Geschäfte mit heißer Ware

Kommissar XDie Heftromanserie
Teil 25

Im siebten Roman führte Jo Walker der Weg zum ersten Mal in den südlichen Nachbarn der USA, eben nach Mexico. Dort spürte er den Tod eines US-Finanziers nach, der so hieß, wie einer der populären Schnulzensänger, der später einem anderen Hefthelden seinen Vornamen leihen sollte.

Der Name war Perry Como. Somit kann sich jeder den Namen des anderen Hefthelden ausrechnen ...


Im achten Band geht es für Jo Walker alias Kommissar X nach Kalifornien. Dort soll er eine Entführung aufklären.

Die Spur führt nach Las VegasBAND 7 – DIE SPUR FÜHRT NACH LAS VEGAS
von C. H. GUENTER
Der New Yorker Finanzier Perry Como wird durch eine Paketbombe getötet. Kommissar X, der bei der Explosion anwesend ist, bleibt unverletzt.

Die Ermittlungen führen Jo Louis Walker nach Mexiko. In Mexico City sucht er Pedro Fernandez Salina auf, einen Geschäftsfreund Comos, der dem Finanzier die Paketbombe geschickt haben soll.

Doch bevor Kommissar X mit Salinas sprechen kann, wird dieser erschossen.

Walker begibt sich danach nach Acapulco, wo er Jennifer, die Tochter von Perry Como trifft. Die macht Kommissar X mit einem Herrn namens Masterton bekannt, der sich als Boss einer Gangsterbande entpuppt.

In Los Angeles geht Kommissar X endlich ein Licht auf. Er findet heraus, dass Jennifer Como zusammen mit der Masterton-Gang hinter den Morden steckt …

Besonderheiten:
  • Erster Fall von Kommissar X in Mexiko

Geschäfte mit heißer WareBAND 8 – GESCHÄFTE MIT HEISSER WARE
(Autor unbekannt)
Michael Benson, der Besitzer einer der größten Ölraffinerien Kaliforniens, bittet seinen Freund Jo Louis Walker, seine vermisste Schwester Eve zu suchen. Kommissar Xs erste Spur führt zu Lloyd Lyngby, der sich mit Eve des Öfteren getroffen hat und den Benson aus diesem Grund entlassen hat.

Während Walker seine Ermittlungen weiterführt, stirbt in den Armen von Michael Benson ein Gangster, der von seinen eigenen Leuten niedergeschossen wurde. Bevor dieser jedoch stirbt, kann er Benson noch verraten, dass Eve in dem Club ‚Blue Bird‘ gefangen gehalten wird.

Dort angekommen wird Benson niedergeschlagen. Doch nach einem Feuergefecht mit der Gangsterbande kann er zusammen mit seiner Schwester Eve fliehen, die jedoch bei dem Schusswechsel schwer verletzt wird.

Nachdem Benson seine Schwester ins Krankenhaus gebracht hat, beginnt er seinen ‚Rachefeldzug‘, da Eve ihrem Bruder vor der Operation noch den Namen des Drahtziehers verraten kann.

Unterdessen hinkt Kommissar X etwas hinterher. Denn Walker hat alle Hände voll zu tun, sich gegen die Gangsterbande zur Wehr zu setzen, die ihn mit allen Mitteln ausschalten will.

Seine Ermittlungen führen Jo Louis Walker schließlich in das Haus von George Leighton, der sich als Drahtzieher des Mädchenhandels und anderer Verbrechen entpuppt, den Michael Benson in Notwehr töten konnte. Kommissar X entdeckt seinen Freund schwer verletzt in Leightons Haus und kann ihn noch in letzter Sekunde retten.

Fazit: C. H. Guenter versteht es mit „DIE SPUR FÜHRT NACH LAS VEGAS“ durchgehende Spannung zu erzeugen und dem geneigten Kommissar X-Leser mit seinen Romanen immer etwas ‚Neues‘ zu bieten, so dass sie weit über den Durchschnitt der üblichen Krimikost liegen. Aber leider kommt der Roman trotz allem nicht an „AM ERSTEN UM VIER“ heran. Dafür fehlt dem Roman leider dann doch das gewisse Etwas.

Der Knaller ist jedoch das Werk „GESCHÄFT MIT HEISSER WARE“, der neben „AM ERSTEN UM VIER“ der bisher beste Roman der Serie ist. Denn darin geht es nicht nur ordentlich zur Sache, sondern mit Michael Benson tritt auch eine Person auf die Bühne des Romans, der Kommissar X nicht nur das Wasser reichen kann, sondern dem Privatdetektiv auch immer einen Schritt voraus ist.

Benson nimmt es zudem nicht nur mit der Gangster-Bande auf, sondern kann schließlich auch deren Chef töten, wird dabei aber schwer verletzt.

Also, mich würde brennend interessieren, welcher Autor diesen grandiosen Roman verfasst hat.

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles