Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

KOMMISSAR X - Die Heftromanserie: Am Ersten um Vier & Falsches Spiel

Kommissar XDie Heftromanserie
Teil 24

Mit dem Roman „AM ERSTEN UM VIER“ führte der Autor C. H. Guenter eine interessante Figur ein. Es war die des Sûreté-Inspektors LA PORTE, die der Serie glücklicherweise noch einige Zeit erhalten blieb und diese 'begleitete'.

La Porte stand Jo Louis Walker meistens zur Seite, wenn der Privatdetektiv Fälle in Frankreich und/oder in Westeuropa aufzuklären hatte
.


Wir werden die Figur noch in einem gesonderten Artikel (erscheint am 12. September 2011) vorstellen.

Am Ersten um VierBAND 5 – AM ERSTEN UM VIER
von C. H. GUENTER
Nachdem eine 500 Kilo–Lieferung Heroin der chemischen Werke Quentin gestohlen wird und dabei der Fahrer und der Begleitpolizist getötet werden, tritt Inspektor La Porte von der Pariser Polizei in Aktion.

Doch Jean Quentin, der Inhaber der chemischen Werke, will sich nicht allein auf die Polizei verlassen. Er beauftragt daraufhin den New Yorker Privatdetektiv Jo Louis Walker, der eigens für den Fall nach Paris kommt.

Um mehr über den Raubüberfall und deren Hintergründe und Hintermänner herauszufinden, begibt sich Kommissar X ins entsprechende Milieu. Dort lernt er nicht nur die Französin Danielle kennen, die das Hotel führt, in dem sich der Privatdetektiv einquartiert hat, sondern Walker kommt zusammen mit Inspektor La Porte auch einer Rauschgiftbande auf die Spur, die über Leichen geht.

Den beiden Männern gelingt es schließlich, die Krispin-Bande dingfest zu machen. Während die Gangster George und Raoul Kommissar X Rache schwören, verdankt ihm Marcel sein Leben.

Besonderheiten:
  • Erster Auftritt von Inspektor La Porte von der Sûreté.
  • Erster Fall von Kommissar X in Europa (Paris, Frankreich).

Falsches SpielBAND 6 – FALSCHES SPIEL
(Autor unbekannt)
Jo Louis Walker wird Zeuge eines vermeintlichen Autounfalles. Bei der Untersuchung der Leiche des Fahrers, den er als Textilfabrikant Boones identifizieren kann, stellt er jedoch fest, dass dieser ermordet und der Unfall nur von den Tätern vorgetäuscht wurde. Doch der Täter befindet sich noch in der Nähe und versucht auch Walker zu töten, was ihm allerdings nicht gelingt.

Daraufhin benachrichtigt Kommissar X seinen Freund, den Polizeileutnant Tom Rowland, und sucht die Witwe des Ermordeten auf. Es stellt sich heraus, dass Boones das Opfer eines Erpressers wurde.

Doch trotz des Mordes versuchen die Gangster, dieses einträgliche Geschäft weiter auszubauen und versuchen nun die Witwe von Boones zu erpressen, die sich aber weigert, zu zahlen.

Obwohl Tom Rowland zwei Polizisten für den persönlichen Schutz von Mrs. Boones abstellt, können diese aber die Entführung ihres Sohnes Ralphy nicht verhindern. Nun ist guter Rat teuer. Trotz eines weiteren Mordanschlags auf Kommissar X gelingt es diesem, die Hintermänner zu entlarven.

Fazit: Der Roman „AM ERSTEN UM VIER“ hat es in sich. Denn im spannenden Roman geht es ordentlich zur Sache. Zudem beinhaltet der Roman ein für damalige Verhältnisse recht ungewöhnliches Thema: Heroin. Und dieses Thema setzt der Autor C. H. Guenter geschickt im Roman um.

Zudem führt Guenter in dem Roman mit dem Inspektor LA PORTE eine interessante Figur in die Serie ein, die der Serie glücklicherweise noch einige Zeit erhalten blieb und die Kommissar X durchaus das Wasser reichen kann. 

Der Roman „FALSCHES SPIEL“ ist dagegen wieder ein ‚typischer‘ Kommissar X-Entführungsfall mit einigen Toten, den man in ähnlicher und abgewandelter Form in der Serie schon mehrmals gelesen hat. Aus diesem Grund hat der Roman auch nicht wirklich sehr viel Neues zu bieten.

Die Titelbilder der beiden Romane sind zwar ganz nett, sind aber auch mal wieder Geschmackssache.

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles