Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

KOMMISSAR X - Die Heftromanserie, DIE KOMMISSAR X-CHRONIK, Teil 2

Kommissar XDie Heftromanserie
DIE CHRONIK
Teil 2

Aufgrund mangelnder weiterer Recherchemöglichkeiten und neuer Informationen über die Heftromanserie sowie deren Autoren, schließe ich die Artikelserie um „Kommissar X“ mit der zweiteiligen KX-Chronik erst einmal ab. Sollte ich in naher oder ferner Zukunft an neue Informationen zu „Kommissar X“ und deren Autoren etc. gelangen, werde ich die Artikelserie natürlich entsprechend fortsetzen.

In der Kommissar X-Chronik wurden die wichtigsten Ereignisse der Krimi-Serie noch einmal auf den neuesten Stand gebracht. Die Pseudonyme der Autoren sind, wenn nicht anders angegeben oder dargestellt, in Klammern gesetzt.

Leider gab es keine Leserkontaktseite bei Kommissar X. Dass es trotzdem Leserbriefe und Leserreaktionen gegeben hat, ist durch Aussagen von KX-Autoren wie z. B. von FRITJOF G. HAFT belegt. Sie wurden aber vermutlich nicht an die entsprechenden Autoren weitergeleitet, da es nach außen hin ja nur einen einzigen KX-Autor gegeben hatte.

Nur gelegentlich wurden Briefe aus ‚erzieherischen Gründen‘ an die jeweiligen Autoren seitens des Pabel Verlages weitergeleitet. Zum Beispiel wenn sich Leser über falsche Beschreibungen amerikanischer Städte etc. beschwerten. Ansonsten wanderten die Leserbriefe vermutlich in das Archiv des Pabel Verlages, was allerdings nicht mehr existiert.

 
Eine Chronik wie die KX-Chronik kann nie von sich behaupten, eine vollständige Übersicht zu liefern. Wer also Ergänzungen dazu oder neue Informationen zur Serie oder den Autoren hat oder auf sie stößt, dann immer her damit!

  • 1978
  • SUSANNE WIEMER gibt als KEVIN KELLY mit KX # 986 „DIE MÄDCHENFÄNGER VON FLORIDA“ ihr KX-Debüt.

  • Mit „DAS KILLER-TRIO AUS DER BRONX“ erscheint Band 1000 der Serie „Kommissar X“. Autorin des Jubiläumbandes ist ORTRUD BERCKHAUS (Don Rivera).

  • RAINER MARIA SCHRÖDER schreibt als PERRY KING mit KX # 1007 „DIE TERROR-GANG VON NEW ORLEANS“ seinen ersten Kommissar X-Roman

  • Es folgen die Debüts von RAINER DELFS als MICHAEL BRENNAN in „EIN LUDER FÜR JUANITA“ (KX # 1010), von „HOLGER FRIEDRICHS als AL FREDERIC in „ROULETT DER MÖRDER“ (KX 1037) sowie von WERNER J. EGLI als HARPER PRATT in „HEISSE TAGE IN SAN ANTONIO“ (KX # 1065).

  • 1980
  • Der Autor HERIBERT BAUER gibt unter dem Pseudonym HARRY PORTER mit „BLUTGELD FÜR DEN MÖRDER-BOSS“ (KX # 1098) sein Kommissar X-Debüt.

  • Es folgen die Debüts von KARL-HEINZ HACKMANN als JERRY FORD in „DIE TODES-PARTY“ (KX # 1115) sowie von „GERHARD HARTSCH als RALPH MALORNY in „DER SOCORRO“ (KX # 1124).

  • 1981
  • Fall BronskiDer Autor WOLFGANG RAHN gibt unter dem Verlagspseudonym CLARK CONNELLI mit „JEDER ZAHLT AUF SEINE WEISE“ (KX # 1161) sein KX-Debüt. Im selben Jahr folgt mit „DIE TODESINSEL“ (KX # 607) auch Rahns erstes KX-Taschenbuch.

  • Es folgen die Debüts von KURT MAURER als MARK FERELL in „DIE GEISTERGANG (KX # 1168), von PETER KRÄMER als W. TODD in „DER FAST PERFEKTE MORD“ (KX # 1179), von GERHARD HARTSCH als RALPH MALORNY „DER SATAN VON MANHATTAN“ (KX # 1183) sowie von JOACHIM HONNEF als JOHN RENO in „AUF GALOPP IN DEN TOD“ (KX # 1184).

  • Der Autor WINFRIED SCHOLZ (W. W. Shols ) stirbt am 31. August 1981.

  • 1982
  • HELMUT KOBUSCH schreibt als BARNEY BROOKS mit „FALL BRONSKI“ (KX # 1197) seinen ersten KX-Roman.

  • MANFRED WEGENER veröffentlicht mit „DAS SELBSTMORD-KOMMANDO“ (KX-TB # 612) sein letztes KX-Taschenbuch. Im selben Jahr verlässt Wegener nach „BEI MORD GIBT’S KALTE FÜSSE“ (KX # 1201) die Serie.

  • Nach über 60 Romanen und 6 Taschenbüchern stieg der Autor mit dem Roman „EINE TOTE KEHRT ZURÜCK“ aus der Krimi-Serie aus.

  • 1984
  • DIETER HOVEN gibt als DERICK HOLMES mit „TÖDLICHE ERBSCHAFT“ (KX # 1321) sein KX-Debüt.

  • Nachdem man bei den Autoren-Honoraren im Pabel Verlag den Rotstift ansetzte, steigt Friedrich Tenkrat mit dem KX-Heft # 1331 „DER BOSS HIESS MEPHISTO“ (Brian Ford) aus der Serie aus.

  • Die TotenkopfbandeKURT LUIF gibt als NEAL DAVENPORT mit „DIE TOTENKOPFBANDE“ (KX 1342) sein Kommissar X-Debüt.

  • 1985
  • Mit „IM FADENKREUZ DES SYNDIAKTS“ (# 630) erscheint ORTRUD BERCKHAUS (Don Rivera) letztes KX-Taschenbuch. Die Autorin ORTRUD BERCKHAUS, die 12 Jahre an der Serie „KOMMISSAR X“ mitgeschrieben hatte, steigt aus der Serie aus.

  • Es folgen die Debüts von KLAUS SCHMIDT als HENRY PARKER mit „EIN TOTER NIMMT RACHE“ (KX # 1372), ALFRED WALLON als CLINT MORGAN mit „TOM ROWLAND UNTER VERDACHT“ (KX # 1386) sowie von BERNHARD WILLMS als BEN WILLIAMS mit „EIN MIESER AUFTRAG“ (KX # 1400).

  • 1986 
  • Start der dritten Auflage von KX unter dem Titel „KOMMISSAR X – KRIMI BESTSELLER“, die aber 1987 mit # 100 wieder eingestellt wird.

  • ALFRED WALLON steigt nach „KAMPF UM SCHWARZES GOLD“ (KX 1433) aus der Krimi-Serie aus.

  • WALTER APPEL kehrt als FRANK EVANS mit KX # 1443 „DIE NACHT DER GELBEN DRACHEN“ als Autor zur Krimi-Serie zurück.

  • 1987
  • Freiflug zur HölleMit „FREIFLUG ZUR HÖLLE“ erscheint das Kommissar X-Heft # 1500.

  • Autor WOLFGANG RAHN (Clark Connelli) steigt aufgrund der chaotischen Zustände, bedingt durch die ständigen Redakteurswechsel, nach "KONZERT FÜR KLARINETTE UND DREI KILLER" (KX 1512) aus der Serie aus.

  • 1988
  • Mit „DIE TOTE VON GENF“ (# 646) von HELMUT KOBUSCH (Barney Brooks) erscheint das letzte Kommissar X-Taschenbuch.

  • Es folgen die Debüts von MARTIN EISELE als MARTIN CAINE mit „DER MIAMI-JOB“ (KX # 1523), von FRANC HELGATH als BEN SILVE mit „EIN YUPPIE LÄUFT AMOK“ (KX # 1528), von PETER HOLENSTEIN als ARCHIE LENNOX mit „EIN BOMBENSICHERES ALIBI“ (KX 1538) sowie von WOLF-PETER RITTER als PATRICK WYNES mit „DER PANTHER AUS DER BRONX“ (KX # 1539).

  • 1990
  • RUDOLF SIEBER alias LONATI stirbt am 27. April 1990.

  • 1991
  • ALFRED BEKKER gibt als NEAL CHADWICK in KX # 1706 „"BUBE, DAME, KILLER" sein KX-Debüt.

  • KURT BRAND stirbt am 8. November 1991.

  • 1992
  • Die Serie KOMMISSAR X wird mit Band 1740 „DER TODESKANDIDAT“ von Neal Chadwick alias Alfred Bekker eingestellt.

  • 1999
  • Im OERINDUR VERLAG erscheint zum 40. Jubiläum von Kommissar X der KX-Klassiker „DREI GELBE KATZEN von C. H. Guenter.

  • Manfred Wegener stirbt am 30. August 1999.

  • 2005
  • Hans E. Ködelpeter verstirbt nach längerer Krankheit

  • 2005
  • C. H. Guenter stirbt am 5. Juni 2005.

  • Das 1. KX-Hörspiel "Der Panther aus der Bronx" nach einem Roman von Patrick Wynes alias Wolf-Peter Ritter wird von Nocturna Audio produziert.

  • 2006
    Das 2. KX-Hörspiel "Eine Kugel für den Richter" nach einem Roman von Patrick Wynes alias Wolf-Peter Ritter erscheint ebenfalls bei Nocturna Audio.

  • 2007
  • Rolf Kalmuczak stirbt am 10. März 2007.

  • 2009
  • Beim Label Nocturna Entertainment (vormals Nocturna Audio, im Vertrieb von AL!VE) erscheint das Hörheft "Kommissar X - Doppeltes Spiel" nach einem Roman von Neal Chadwick alias Alfred Bekker.

  • 2010
    Einstellung der KX-Hörspielserie, inkl. Hörheft-Titel.

© by Ingo Löchel

Kommentare  

#1 Werner 2012-04-20 19:46
Helmut Kobusch hätte man sich leider schenken können. Ich mag seine Romane und Bücher überhaupt nicht.
Zitieren
#2 Roland 2013-08-18 12:07
Für war Werner. Helmut Kobusch ist wirklich sehr schlecht. Was mich ja mal brennend Interessieren würde wäre ein Interview mit Holger Friedrichs. Ich mag seinen Schreibstiel sehr.
Zitieren
#3 Schnabel 2013-08-18 12:36
Es gibt auf der Seewölfe-Internetseite ein Interview von Holger Friedrichs. Hier der Link:
www.seewoelfe.info/special/interview_holger_friedrich.htm

Vielen Spaß beim Lesen...
Zitieren
#4 Andreas Decker 2013-08-18 14:19
Weiß jemand zufällig, wer hinter dem Autoren Walter Hidewell steckt? Der hat bloß 1 TB und 2 Hefte geschrieben, aber das Pseudonym ist witzig, und auch der Taschenbuch-Titel Das Duckwater Syndrom klingt irgendwie so gar nicht nach der üblichen KX-Ödnis der Zeit. (Auch wenn das natürlich täuschen kann :D - ich habe letztens zufällig ein paar KX von Kalmuczak in die Finger bekommen, und auch wenn er sich bemühte, stilistisch Chandler auf Speed zu kanalisieren, hat sein KX kaum Ähnlichkeit mit dem Warmduscher Walker der letzten Jahre, der die unsägliche April Bondy anschmachtet. ;-)
Zitieren
#5 Roland 2013-08-18 20:06
Hallo Schnabel,
ja das Interview kenne ich. Hätte mir aber ein Interview in Bezug zu KX gewünscht, der Ingo Loechel macht das ziemlich gut. Ich hoffe es ergibt sich noch.
Andreas, ich könnte mal den Herbert Kalbitz Fragen, der bringt demnächst ein Buch über Pseudonyme heraus. Durch hin bin ich auch schon um viel Wissen weiter gekommen. Mir selbst sagt der Name jetzt nichts.
Zitieren
#6 Roland 2013-08-18 21:51
Weiss jemand zufällig welche Geister Krimis von Holger Friedrichs sind?
Da fällt mir noch ein bei Treffas.de bekommt man sehr günstig KX Leihbücher, habe da auch schon so einiges gekauft.
Zitieren
#7 Andreas Decker 2013-08-19 11:19
zitiere Roland:
Weiss jemand zufällig welche Geister Krimis von Holger Friedrichs sind?
Da fällt mir noch ein bei Treffas.de bekommt man sehr günstig KX Leihbücher, habe da auch schon so einiges gekauft.


Also im Geisterwaldkatalog konnte ich bei den Geister-Krimis nichts von Holger Friedrichs finden. Ich hatte ganz vergessen, dass er in dem Interview sagte, er hätte auch für Kelter geschrieben. Interessant.

Seine Seewölfe haben mir damals selten gefallen, obwohl er ja unglaublich fix gewesen sein muss, wenn man seinen Ausstoß betrachtet. Obwohl ich heute sagen muss, dass Kopp und Wegener den Stil der Serie so stark geprägt haben, dass die anderen Routiniers da schlechte Karten hatten, weil das nicht ihr Ding war.
Zitieren
#8 Roland 2013-08-19 13:21
Ganz ehrlich seine Seewölfe haben mir auch nicht so gefallen. Aber seine VHR Romane sind wirklich Spitze. Das Schweinemonster ist einfach genial!
Und auch einige Gaslicht Romane von ihm sind gar nicht mal so schlecht. Das unheimliche Kloster ist sehr gut. Seine KX Romane haben mir auch ziemlich gut gefallen. Nicht zu vergessen die 5 Avara Romane im Silber Kriminal Roman. In dem Interview sagt er aber, das er Geister Krimis geschrieben hat, fragt sich nur welche von ihm sind.
Zitieren
#9 Andreas Decker 2013-08-20 12:17
Schweinemonster ist in der Tat ein genialer Roman.

Allerdings muss ich selbstkritisch zugeben, dass ich ihn damals 76 vermutlich als schwach abgetan hätte. Ich habe ihn vor wenigen Jahren das erste Mal gelesen, da wusste ich ihn glücklicherweise zu schätzen. Bei vielen Romanen aus der Zeit komme ich heute nicht mehr über Seite 6 hinaus, aber Friederichs im VHR ist besser, als ich in Erinnerung hatte.

Viele der Autoren überraschen einen beim Gaslicht. Ritter (Peter Terrid) hat zb ein paar schöne Gaslichter geschrieben, die um Klassen besser waren als seine öden 08/15 KX.
Zitieren
#10 Roland 2013-08-20 18:48
In der tat, nicht zu Vergessen das Findelkind oder die Satansbraut. Das sind teuflisch gute Romane von Holger.
Peter Terrid Gaslichter kenne ich nicht, kannst du etwas empfehlen?
Zitieren
#11 Andreas Decker 2013-08-21 15:17
zitiere Roland:
In der tat, nicht zu Vergessen das Findelkind oder die Satansbraut. Das sind teuflisch gute Romane von Holger.
Peter Terrid Gaslichter kenne ich nicht, kannst du etwas empfehlen?


Das ist so lange her, dass ich ein paar davon gelesen habe. "Die Frau aus New Salem" und "Das Wrack der Belphegor" war glaube ich nicht übel, halt so typische Gruselwohlfühllektüre mit sympathischen Figuren und einer soliden Geschichte, flott erzählt. Als Patricia Wynes.
Zitieren
#12 Roland 2013-08-22 08:38
Danke Andreas.
Zitieren

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles