Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

KOMMISSAR X - Die Heftromanserie: ZWEI KUGELN FÜR DIE EWIGKEIT

KOMMISSAR X - Die HeftromanserieDie Heftromanserie

Band 54 - Zwei Kugeln für die Ewigkeit
(Autor unbekannt)
Tom Rowland und der Privatdetektiv Jo Louis Walker werden aufgeschreckt, als ein Zug auf der Strecke Albany-Newburgh von maskierten Gangstern überfallen wird, die Kapuzen wie Mitglieder des Klu-Klux-Klans tragen.
Bei dem Überfall der unbekannten Täter werden ein Privatdetektiv und ein Pelzhändler erschossen.


KXBei dem Vergleich der Tatortkugeln durch das FBI erfahren Rowland und Walker, dass die übersandte Kugel aus einer 38er Automtic stammt mit der vor einigen Jahren der Kassierer einer Kreditbank getötet wurde. Der Verdächtige war damals ein gewisser Mickey Spanner.

Kommissar fährt daraufhin zur Adresse von Spanner in Newburgh. Während der Durchsuchung von Spanners Wohnung taucht ein unbekannter Mann auf, woraufhin es zu einem Handgemenge kommt, in dessen Verlauf der Unbekannte flüchten kann.

Nachdem er mit dem Pelzhändler Fred Harriman gesprochen hat, bekommt er einen Anruf von dem Bankier Gordon Goldmann, der bei einem weiteren Bahnüberfall ebenfalls ein Opfer der Gangster wurde.

Als sich Walker erneut zu Spanners Wohnung begibt, kann er Mickey stellen. Doch bevor er ihn ausquetschen kann, tauchen zwei bewaffnete Männer mit Kapuzen auf, die Spanner mit sich nehmen.

Kurze Zeit später findet Kommissar X die Leiche von Spanner im Kofferraum seines Wagens.

Bei seinen weiteren Ermittlungen kommt Jo Louis Walker den Kapuzenmännern schließlich auf die Schliche.

  • Titelbild: Lonati
  • Innenillustrationen: Theo Thomas
  • Preis: 0,60 DM
  • Das Zeitalter der Detektive, FBI - Folge 12

Fazit: Dem Autor mit dem Kürzel „Sa“ hat zwar mit ZWEI KUGELN FÜR DIE EWIGKEIT einen durchaus unterhaltsamen KX-Roman verfasst, der aber aufgrund des ganzen Szenarios und diverser Logikfehler nicht darüber hinwegtäuschen kann, dass die Geschichten um die bahnüberfallende Gangster mit Klu-Klu-Klan-Kapuzen leider nicht sehr viel hergibt. 

Zur Einleitung - Zur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles