Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

KOMMISSAR X - Die Heftromanserie: IMMER WENN DER VOLLMOND KAM

KOMMISSAR X - Die HeftromanserieDie Heftromanserie

Band 51 - Immer wenn der Vollmond kam
von Helga Atkinson
Ein unheimlicher Mörder treibt seit Monaten in Chicago sein Unwesen.

In Vollmondnächten überfällt der geheimnisvolle „Vollmondmörder" einsame Frauen und ermordet sie auf grausame Art.

Die Polizei steht vor einem Rätsel.


KXAls die Fernsehansagerin Mary Fenton von dem „Vollmondmörder" ermordet wird, beauftragt die  Chicago Television Company den Privatdetektiv Jo Louis Walker, um dem Mörder das Handwerk zu legen.

Kommissar X begibt sich daraufhin nach Chicago, wo er mit dem ermittelnden Beamter Detektiv-Inspektor Donald Pearson spricht, den er von früher her kennt. Der scheint sich auf Elmer Wilson als Täter eingeschossen zu haben, der in der Nähe des Tatortes einen Unfall hatte, wobei er ums Leben gekommen ist. Im Unfallwagen fand die Polizei einen Lippenstift von Mary Fenton.

Wilsons Frau ist nicht davon überzeugt, dass ihr Mann der gesuchte Frauenmörder war und spricht mit Kommissar X, der ebenfalls nicht davon überzeugt ist. Walker entscheidet sich dafür mit der Freundin von Wilson zu sprechen. Einer gewissen Dorothy Block. Nach einen kurzen Gespräch will Dorothy in ihrem Tagebuch nachschauen, wann Elmer im letzten halben Jahr bei ihr gewesen ist.

Kommissar X verlässt kurz Dorothys Wohnung, um etwas zu essen. Als er zurückkehrt, macht Dorothy Block nicht auf. Walker bricht daraufhin die Tür auf und findet die übel zugerichtete Leiche der Frau im Badezimmer. Von Dorothys Tagebuch fehlt zudem jede Spur.

Nun hat Jo Louis Walker erst recht Blut geleckt. Nachdem er sich mit einem Gangsterboss und seinen angelegt und einige Mordanschläge überlebt hat, gelingt es Kommissar X schließlich dem „Vollmondmörder" das Handwerk zu legen. 

  • Innenillustrationen von Theo Thomas
  • Das Zeitalter der Detektive, FBI - Folge 9

Fazit:  Nach ihrem Kommissar X - Debüt VERSCHACHERTE SCHÖNHEIT präsentiert die Autorin HELGA  ATIKINSON mit IMMER WENN DER VOLLMOND KAM einen weiteren überdurchschnittlichen Kommissar X - Roman, der sich auch in Bezug auf das Frauenmörder-Thema sehr positiv von den bisher veröffentlichten Heften der Serie abhebt.

Zudem ist der Roman nicht nur sehr abwechslungsreich und durchweg spannend geschrieben, sondern  der Autorin Helga Atkinson gelingt auch ein gradliniger und kontinuierlicher Spannungsaufbau.

Zur EinleitungZur Übersicht

 © by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles