Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

KOMMISSAR X - Die Heftromanserie: DEN KOPF IN DER SCHLINGE

KXDie Heftromanserie

Band 41 - Den Kopf in der Schlinge
(Autor unbekannt)
Red Caldwell, der Liz Reventlow statt Kokain Puderzucker verkauft hat, gerät am nächsten Tag in Streit mit der jungen Frau. Daraufhin zieht Liz wegen des Betruges vor Wut eine Pistole, um Caldwell zu erschießen. Doch der ist schneller und tötet Liz mit seiner Waffe. Nachdem Jo Louis Walker von seinem Angelwochenende zurückgekehrt ist, findet er in seinem Büro ein Telegramm.


KXDarin beauftragt Steffen Reventlow den Privatdetektiv, den Mörder seiner Tochter Liz ausfindig zu machen.

Kommissar X ruft daraufhin seinen Freund Tom Rowland bei der Polizei an, um mehr über den Fall zu erfahren. Mit Einverständnis von Rowland untersucht Kommissar X Liz' Wohnung und wird nach gründlicher Untersuchung fündig.

Er untersucht den Boden hinter den Füßen der Couch und entdeckt einen Glasstöpsel, wie er für größere medizinische Flaschen Verwendung findet.

Außerdem stößt er auf ein Häufchen weißen Pulvers, das sich als Zucker entpuppt, und findet bei der Durchsuchung des Kleiderschrankes der Toten eine Rechnung der Bar "Freddy's Place".

Außerdem fällt Walker eine griechische Vase mit Kirschblütenzweigen auf, die ihn stutzig macht. Da es sich um Kunststoffblumen handelt und sich somit kein Wasser in der Vase befindet, beginnt er mit einer näheren Untersuchung der Vase und findet darin schließlich eine Vielzahl von Dollarnoten in allen Größen sowie einen Scheck von einem gewissen Allan Millerson über 200 Dollar.

Nachdem Kommissar X die Wohnung wieder verlassen hat, übergibt er seine Entdeckungen Tom Rowland, der Walker darüber informiert, dass im Schreibtisch der Toten drei leere Briefchen entdeckt wurden, die Spuren von Kokain enthielten.

Danach macht Walker die Telefonnummer von Allan Millerson ausfindig und ruft ihn an. Der ist erst ziemlich zugeknöpft am Telefon. Als er jedoch den Namen Reventlow hört, bittet er Walker, sofort bei ihm vorbeizukommen. Bei ihrem Gespräch bestätigt Millerson, was Kommissar X ohnehin schon wusste: Liz war kokainabhängig.

Bei seinen weiteren Ermittlungen kommt Jo Louis Walker schließlich Red Caldwell sowie dem Drogenhandel von Fred Morris und Sam Greenwood in der Bar "Freddy's Place" auf die Schliche und kann sie schließlich zusammen mit Tom Rowland ihrer gerechten Strafe zuführen.

  • Ein Roman mit Tom Rowland
  • Innenillustrationen von Theo Thomas
  • Das Zeitalter der Detektive, 7. Teil: Die Pinkertons - Der 'liebenswürdige' Gauner Adam Worth, Die Jagd geht weiter

Fazit: Mit DEN KOPF IN DER SCHLINGE präsentiert der Autor mit dem Kürzel "Sa" einen ziemlich kurzen Roman, der abzüglich der Innenillustrationen, einer mehrseitigen Leseprobe zu Band 42 sowie dem Artikel über die Pinkertons gerade mal 53 Seiten umfasst. Diese Kürze des Romans ist vermutlich auch darauf zurückzuführen, dass die Handlung des interessanten und gradlinig geschriebenen Kriminalromans, in dem Kommissar X sehr gut seine detektivischen Fähigkeiten einzusetzen vermag, um den Fall zu lösen, nicht so viel hergibt.

Denn dem Leser ist von Anfang an nicht nur der Mörder von Liz, sondern sind auch die Umstände des Mordes bekannt, sodass Walker 'nur' noch den Mörder im Auftrag des Vaters der Toten ausfindig machen muss. Doch bis dahin gelingt es dem Kommissar X-Autor mit dem Kürzel "Sa", den Leser sehr gut zu unterhalten, der mit Interesse verfolgt, wie Jo Louis Walker Red Caldwell sowie Fred Morris auf die Schliche kommt.

Zur Einleitung - Zur Übersicht

© by Ingo Löchel

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles