Leit(d)artikel KolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles

KOMMISSAR X - Die Heftromanserie, Teil 8: Hasso Plötze und erste Sammelpseudonyme

Kommissar X - Die HeftromanserieDie Heftroman-Serie
Teil 8
Hasso Plötze und erste Sammelpseudonyme

1971 erschien mit Band 622 "IM NETZ DER ROTEN SPINNE"  der letzte Band der Heftromanserie unter dem Sammelpseudonym BERT F. ISLAND. Mit dem Heftroman # 623 „PLEITE IM PARADIES“ (1971) gab der Autor Helmut Hartmann als Henry Hart sein KX – Debüt und schrieb somit den ersten KX – Heftroman, der nicht mehr unter KX - Sammelpseudonym Bert F. Island veröffentlicht wurde.


Komissar X 623 - Pleite im Paradies von Henry Hart aka Helmut Hartmann
Es existierte jedoch mit FRED HENRY auch danach noch ein neues und zweites Autoren - Sammelpseudonym unter dem u. a. Autoren wie Hasso Plötze oder  Friedrich Tenkrat sowie die Autorin Ortrud Berckhaus KX – Romane schrieben.

Der KX – Autor Hasso Plötze  wurde am 19. September 1921 in Hannover geboren. In Kiel studierte er Germanistik, Geschichte und Psychologie und arbeitete anschließend als Journalist und freier Schriftsteller. In den 1950er Jahren schrieb er  unter dem Pseudonym BOB HAY eine Reihe von Leihbüchern um die Abenteuer des FBI – Agenten "ROCKY MAXIM“ einem FBI-Agenten.  Später verfasste er Western unter den Pseudonymen FRANK WELLS und KING COLT und andere Genre Romane.
Ab sechziger Jahren arbeitete Plötze an den Krimi - Serien "JERRY COTTON“ und "KOMMISSAR X" mit, für die er sowohl Romanhefte und Taschenbücher verfasste.

In den 1970er Jahren schrieb Plötze außerdem eine Reihe von Arzt- und Liebesromanen und entwickelte in der Arztromanreihe „DIAGNOSE“ des Bastei-Verlages unter dem Pseudonym JENS FALKENHAIN  die Figur des Polizeiarztes „DR. JEFF BRENT“ aus Morro Bay City, Kalifornien. Neuausgaben der meisten Jeff Brent-Romane erschienen später auch unter dem Autorennamen HASSO PLÖTZE in der Reihe der Roten Krimis des Goldmann Verlages.

Darüberhinaus erschienen unter dem Pseudonym HASSO HECHT (Anglern erschließt sich die Wahl des Pseudonyms sofort) in den 1970er Jahren Kriminalromane im deutschen Ambiente beim Hamburger Kelter-Verlag,  die später teilweise ebenfalls in der Goldmann-Reihe neu erschienen.

Neben zahlreichen Kurzgeschichten für diverse Zeitschriften schrieb Plötze mehr als 30 Kriminalhörspiele.

1976 verfasste der  Autor für die ARD-Reihe „TATORT“ das Drehbuch zu dem Film „KASSENSTURZ“. Es folgten zwei Drehbücher für die Serie „THE OUTSIDERS/AUF WIEDERSEHEN CHARLIE“ ( 1976/1977).

Darüberhinaus schrieb Plötze 1978 die Drehbücher für  die erste Staffel der ZDF-Krimi - Reihe „SOKO 5113“. Die Drehbücher für die zweite und dritte Staffel schrieb der Autor zusammen mit Ulrich Stark.

1985 folgten zwei Drehbücher für die TV – Serie „ES MUSS NICHT IMMER MORD SEIN“ sowie 1987 für die Folge „ROTER HAHN“ aus der Serie SOKO 5113.

Zur EinleitungZur Übersicht

© 2008 by Ingo Löchel

 

Kommentar schreiben

Probehalber öffnen wir wieder den Gästezugang für Kommentare. Wir werden sehen, wie lang es dauert. Da diese nicht automatisch publiziert werden, kann es eine Weile dauern, bis diese freigeschaltet werden

Please notice: If you are not a registered user, your comments have to de moderated. It may be last some time till it appears ...

- Bitte nehmt Rücksicht auf andere und kommentiert zum Thema und bleibt sachlich...
- Rassistische und diskriminierende Kommentare werden nicht zugelassen
- Kommentare werden begutachtet und dann - unverändert - frei geschaltet.


- Nur noch Administratoren [SuperUsern] ist es gestattet Kommentare zu editieren - bitte den Zusatz mit einem geeigneten Wort wie "Edit" kennzeichnen - oder zu löschen

- Wer Kommentare entfernt haben möchte, wende sich bitte via Kontaktformular oder Mail an den Administrator. Dann wird darüber entschieden.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Leit(d)artikelKolumnenPhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicInterviewsHintergründeMythen und WirklichkeitenFictionArchivRedaktionelles