RITTER TRENK: Ab 5. November im Kino

Kirsten BoieAm 5. November startete der Animationsfilm RITTER TRENK in den deutschen Kinos.

Die Familie des Bauernjungen Trenk Tausendschlag steht im Dienste des unbarmherzigen Ritters und Lehnsherrn Wertolt. Als eines Tages sein Vater zu Unrecht in den Kerker geworfen wird, zieht Trenk aus, Ritter zu werden.

Mit Hilfe seiner Freunde Ferkelchen, Momme Mumm, Thekla und Ritter Hans macht er sich auf, am Ritterturnier des Fürsten teilzunehmen. Der Sieger des Turniers soll mit dem Heer des Fürsten gegen den im Wald hausenden Drachen in den Kampf ziehen.


So muss Trenk nicht nur das Turnier gewinnen, sondern auch den Drachen besiegen, denn dann steht ihm ein Wunsch frei, mit dem Trenk die Freiheit seines Vaters und seiner Familie erlangen will…          

In zahlreichen Buchabenteuern begeisterten Ritter Trenk und seine Freunde bereits ihre jungen Leser. Die im Oetinger Verlag erschienen Geschichten von Kirsten Boie standen nicht nur auf den deutschen Bestsellerlisten, sondern eroberten auch weltweit die Kinderzimmer.

Nun macht sich der unerschrockene kleine Ritter daran, endlich auch die Kinoleinwand im Sturm zu nehmen. RITTER TRENK ist ein ebenso lustiges wie spannendes Abenteuer für die ganze Familie, das von Freundschaft, Zusammenhalt und vom Erwachsenwerden erzählt.

Regie führt Anthony Power. Das Drehbuch stammt von Gerrit Hermans („Yoko“). Den Titelsong „Ritterlich“ steuerte die Hamburger HipHop-Band „Deine Freunde“ bei.

Gefördert wird die Produktion von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH), der Filmförderungsanstalt (FFA), dem Deutschen Filmförderfonds (DFFF), dem Österreichischen Filminstitut (ÖFI), dem ORF, dem Filmfonds Wien (FFW) und dem FilmFernsehFonds Bayern (FFF).

Bild: Kirsten Boie aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.