PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum

Martina André - Die Teufelshure

Martina André - Die TeufelshureDie Teufelshure
von Martina André
Broschiert / 662 Seiten / 17,95 Euro
ISBN-13: 978-3352007736
Rütten & Loening/Aufbau Verlag

Schottland 1647. Der Highlander John Cameron hat Krieg und Pest überlebt, als er auf Madlen MacDonald trifft, von der es heißt, sie sei die Mätresse eines zwielichtigen Lords und mit dem Teufel im Bunde. Nach einer gemeinsamen Liebesnacht wird John wegen falscher Anschuldigungen ihres Gönners zum Tode verurteilt. Im Verlies erfährt er, dass der Lord Häftlinge kauft, um an Ihnen Experimente durchzuführen...

Edinburgh 2009. Die Biologin Lilian versucht, den Erinnerungscode in menschlichen Genen zu entschlüsseln. Bei einem Selbstversuch sieht sie einen Mann in altertümlicher Kleidung. Auf der Suche nach den Hintergründen dieses Mysteriums, gerät sie in ein Herrenhaus und steht plötzlich vor John Cameron, dem Mann aus ihrer Vision. Welches Geheimnis hütet der Schotte? Und warum behauptet er, sie sei in großer Gefahr?

Nach Die Gegenpäpstin, Das Rätsel der Templer sowie Schamanenfeuer liegt mit DIE TEUFELSHURE nunmehr der vierte Roman von Martina André vor, der mit seiner spannenden Handlung durchaus an Andre's bestem Roman DAS RÄTSEL DER TEMPLER herankommt, aber nicht ganz dessen Niveau erreicht.

Dafür ist der Roman im Gegensatz zu seinen Vorgängern in zwei Teile  unterteilt, die jeweils in der Vergangenheit und in der Gegenwart (das Jahr 2009) spielen, so dass in DIE TEUFELSHURE nicht immer in die verschiedenen Zeiten gesprungen wird, was sich auf den Lesefluss und die Handlung des Romans positiv auswirkt.

Zudem ist es der Autorin wieder sehr gut gelungen ihre Charaktere wie gewohnt detailreich und teils liebevoll zu gestalten. Der Protagonist des Romans ist der charismatische und gutaussehende Schotte John Cameron.

Entgegen dem selbstbewussten Schotten ist Madlen, seine Frau, in dem Roman jedoch etwas zu ängstlich dargestellt, was ab und zu auch ein bisschen nervt.

Das genaue Gegenteil von Madlen ist hier glücklicherweise die Figur der Lilian, die der Leser mit ihrer direkten und selbstbewussten Art sofort ins Herz schließt. Aber auch die Bösewichte des Romans, allen voran Lord Cuninghame und Bruder Mercurius haben durchaus ihren "Charme" und wirken düster und undurchsichtig. Nicht unerwähnt sollten aber auch John Camerons Weg- und Kampfgefährten bleiben, die ebenfalls facettenreich beschrieben sind.

Ein wenig erinnert der Roman DIE TEUFELSHURE an den Film Highlander, aber das tut dem positiven Gesamteindruck des Romans keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil. Vielleicht macht gerade auch das einen Teil des Charmes des Romans aus. Zudem zeigen die detaillierten Ortskenntnisse, dass die Autorin für ihren Roman sorgfältig und vor Ort recherchiert hat.

Fazit: Mit DIE TEUFELSHURE ist der  Autorin Martina André wieder ein eindrucksvoller Mix aus Historie, Fantasy und Thriller gelungen, der den Leser bestens unterhalten wird. Nach DAS RÄTSEL DER TEMPLER Martina Andres bester Roman!

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.

PhantastischesKrimi/ThrillerHistorischesWesternAbenteuer/ActionOff TopicBackgroundImpressum