Die Frontstadt: ZDFinfo-Dreiteiler über Berlin im Kalten Krieg

ZDF infoÜber 40 Jahre stand Berlin im Fokus des Ost-West-Konflikts. Der Dreiteiler "Die Frontstadt – Berlin im Kalten Krieg" beleuchtet am Montag, 19. Juni 2017, 20.15 Uhr, in ZDFinfo die Entwicklung von der Berlin-Blockade 1948 bis zum Mauerbau 1961 und die anschließenden Jahre der Ost-West-Konfrontation.

In Folge 1, "Blockade und Luftbrücke", ist zu erleben, wie die Sowjetunion alle Zufahrtswege nach West-Berlin absperrte und dadurch die Versorgung der Millionenstadt abgeschnitten war. Als Reaktion darauf veranlasste der  Militärgouverneur Clay die Einrichtung einer Luftbrücke. Über ein Jahr lang kamen alle lebenswichtigen Güter mit "Rosinenbombern" in die Westsektoren.


Mehrfach versuchten die sowjetischen Machthaber, die Freiheit und den Lebenswillen der West-Berliner Bevölkerung zu brechen. Doch unter Leitung der charismatischen Bürgermeister Ernst Reuter und Willy Brandt stärkte die West-Berliner Bevölkerung ihren Lebens- und Durchhaltewillen.

Folge 2, "Aufbau und Krise", zeigt ab 21.00 Uhr, wie im November 1958 das Chruschtschow-Ultimatum die zweite Berlin-Krise auslöste. Die Sowjetunion wollte der DDR die Kontrolle über die Verbindungswege zwischen Westdeutschland und West-Berlin übertragen, wenn die anderen drei alliierten Siegermächte USA, Großbritannien und Frankreich nicht den Status von West-Berlin ändern würden. Diese Krise endete erst mit dem Mauerbau und der Zusicherung der USA, die Freiheit West-Berlins zu verteidigen.

Folge 3, "Mauerbau und Konfrontation", beleuchtet ab 21.45 Uhr die ersten Jahre, in denen Berlin geteilt war: "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten", sagte Walter Ulbricht, der Vorsitzende des Staatsrats der DDR, im Juni 1961. Schon zwei Monate später begann der Bau der Mauer. Die Dokumentation nimmt die Dekade bis zum Transitabkommen von 1971 in den Blick.

Die drei Folgen von "Die Frontstadt – Berlin im Kalten Krieg" sind erneut am Dienstag, 27. Juni 2017, von 10.45 bis 13.00 Uhr in ZDFinfo zu sehen.

Bild: Logo ZDF info

 

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.