50 Jahre "Aktenzeichen XY... ungelöst"

ZDF"Aktenzeichen XY… ungelöst" wird 50 Jahre alt: Über 500 Ausstrahlungen mit mehr als 4000 Fällen und einer Aufklärungsquote von 40%. Die Sendung gehört zu den beliebtesten Formaten im deutschsprachigen Europa und ist im Programm des ZDF zu einem Markenzeichen geworden. Im Umfeld des Sendungsjubiläums hat das ZDF im Oktober und November 2017 neben einer regulären Ausgabe mit anschließender Dokumentation die Sendungen "Aktenzeichen XY-Spezial: Vorsicht, Betrug!" und "Aktenzeichen XY… gelöst" im Programm.

Zum Jubiläum gibt es eine Spezial-Ausgabe zu gelösten Fällen der XY-Geschichte.

  • Mittwoch, 4. und 25. Oktober 2017, sowie Mittwoch, 15. November 2017, jeweils 20.15 Uhr

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums widmet sich die von Rudi Cerne präsentierte Sonderausgabe "Aktenzeichen XY… gelöst" drei Kriminalfällen, die die Polizei lange Zeit vor Rätsel stellte, bis sie endlich – nach der Ausstrahlung in "XY" gelöst werden konnten.

Einer von ihnen ist das mysteriöse Verschwinden der 20-jährigen Mareike G. Zunächst sieht alles nach einem gängigen Vermisstenfall aus. Kurz darauf nehmen sich jedoch zwei von Mareikes Freunden das Leben und befeuern so die Fantasie der Medien: Es ist vom "Dorf der todessüchtigen Kinder" die Rede, von okkulten Sekten, von Drogen- und Mädchenhändlern, die Mareike verschleppt haben sollen. Wochenlang arbeitet sich die Kripo Regensburg durch Falschaussagen und Spekulationen. Ohne Ergebnis. Schließlich entscheidet sich der Leiter der 11-köpfigen Soko für die Offensive: Er bittet die Münchner Kollegen der Operativen Fallanalyse (OFA) um Hilfe und wendet sich an "Aktenzeichen XY... ungelöst" – eine Entscheidung, die sich bald als richtig herausstellen wird. "Ohne den Einfluss von "Aktenzeichen XY... ungelöst" wäre dieser Mord vielleicht nie aufgeklärt worden.", so beurteilt Chefermittler Stefan Halder die Fahndung im Nachhinein. Neben ihm erinnern sich Profiler Alexander Horn und die Freunde von Mareike in der Sondersendung an den Fall.

Außerdem widmet sich das Spezial der Suche nach einem Serienkiller und einem Mord ohne Leiche, der erst nach vielen Jahren Ermittlungsarbeit geklärt werden konnte.

Bild: ZDF-Logo aus der Wikipedia

Gäste sind momentan nicht mehr berechtigt Kommentare zu schreiben, da täglich bis zu 200 Spamkommentare gelöscht werden mussten.

Bitte registriert Euch beim Zauberspiegel. Wir suchen nach einer Lösung.